Sonntag - 1. Januar 2017
NAMENSGEBUNG JESU

Im Namen Jesu



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 113 VII


Preist, ihr Knechte des HERRN, *
preist den Namen des H
ERRN!

    Gelobt sei der Name des HERRN *
    von nun an bis in Ewigkeit!


Vom Aufgang der Sonne bis zum Niedergang *
sei gepriesen der Name des H
ERRN!

    Der HERR ist erhaben über alle Völker, *
    Seine Herrlichkeit über die Himmel. (+)

Wer ist wie der H
ERR, unser Gott, *
im Himmel und auf Erden?


    Der oben thront in der Höhe, *
    hinabschaut in die Tiefe,


der aus dem Staub den Geringen emporhebt *
und aus dem Schmutz den Armen erhöht,


    ihm Sitz zu geben neben den Fürsten, *
    neben den Fürsten Seines Volks.


Die Unfruchtbare lässt Er wohnen im Haus *
als fröhliche Mutter von Kindern. +

[Antiphon
Freude bricht aus den Bergen hervor,
und Heiligkeit strahlt von den Hügeln,
denn der H
ERR kommt mit Macht
und erleuchtet die Welt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Freude bricht aus den Bergen hervor,
und Heiligkeit strahlt von den Hügeln,
denn der H
ERR kommt mit Macht
und erleuchtet die Welt.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 45 III


Mein Herz wallt auf zu großem Wort, /
ja, ich widme meine Gedichte dem König. *
Meine Zunge
ist wie der Griffel des flinken Schreibers.


    Du bist der Schönste unter den Menschen, /
    Anmut ist dir auf die Lippen gegossen: *
    Darum hat dich auch Gott
    gesegnet für immer.


Gürte, du Held, dein Schwert an die Hüfte, *
Hoheit und Pracht sind Schmuck deiner Lenden.


    Zieh aus für die Sache der Wahrheit /
    und verhilf den Gebeugten zu ihrem Recht, *
    furchtgebietende Tat lehre dich deine Rechte.


Deine scharfen Pfeile erschrecken die Völker, *
mutlos werden die Feinde des Königs.


    Dein Thron, Göttlicher,
    steht für immer und ewig, *
    das Zepter des Rechts
    ist der Stab deiner Herrschaft.


Du liebst Gerechtigkeit, hasst den Frevel,/
darum hat dich der H
ERR, dein Gott, gesalbt *
mit Freudenöl wie keinen deiner Gefährten.


    Eine Königstochter tritt dir entgegen *
    als Gemahlin zu deiner Rechten in Ophirgold.


An deiner Väter Statt stehn einst deine Söhne, *
du machst sie zu Fürsten im ganzen Land.


    Deinen Namen
    lob ich durch alle Geschlechter, *
    darum werden die Völker dich ewig preisen. +

Antiphon
Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott
Seinen Sohn, geboren von einer Frau,
allen Menschen zum Heil.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott
Seinen Sohn, geboren von einer Frau,
allen Menschen zum Heil.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 8 VIII


HERR, unser Herrscher, *
wie herrlich ist Dein Name in allen Landen.


    Ausgebreitet ist Deine Hoheit *
    über die Himmel hin!


Aus dem Mund der Kinder und Säuglinge *
hast eine Macht Du begründet,


    Deinen Gegnern zum Trotz: *
    zum Schweigen zu bringen
    den Feind und den Rächer.


Seh ich die Himmel, das Werk Deiner Finger, *
den Mond und die Sterne, die Du bereitet hast:


    Was ist der Mensch,
    dass Du seiner gedenkst, *
    des Menschen Kind,
    dass Du dich seiner annimmst?


Du hast ihn wenig geringer gemacht als Gott *
und hast ihn gekrönt mit Ehre und Herrlichkeit.


    Du lässt ihn herrschen
    über Deiner Hände Werk, *
    alles hast Du ihm unter die Füße gelegt:


Schafe und Rinder allzumal, *
und auch die Tiere des Feldes,


    die Vögel am Himmel
    und die Fische im Meer *
    und was durch die Weiten
    der Meere dahinzieht.


HERR, unser Herrscher, *
wie herrlich ist Dein Name in allen Landen! +

Antiphon
Alles, was ihr tut mit Worten
oder mit Werken,das tut alles
im Namen des Herrn Jesus und
danket Gott, dem Vater, durch Ihn.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Alles, was ihr tut mit Worten
oder mit Werken,das tut alles
im Namen des Herrn Jesus und
danket Gott, dem Vater, durch Ihn.

LESUNGEN
RESPONSORIEN


Tagesspruch
Alles, was ihr tut mit Worten
oder mit Werken,das tut alles
im Namen des Herrn Jesus und
danket Gott, dem Vater, durch Ihn.


Alttestamentliche Lesung
1. Mose 17, 1-5 (6-8) 9-13 (22-27)
Als nun Abram neunundneunzig Jahre alt war, erschien ihm der H
ERR und sprach zu ihm: Ich bin der allmächtige Gott; wandle vor mir und sei fromm. Und Ich will Meinen Bund zwischen Mir und dir schließen und will dich über alle Maßen mehren. Da fiel Abram auf sein Angesicht. Und Gott redete weiter mit ihm und sprach: Siehe, Ich habe Meinen Bund mit dir, und du sollst ein Vater vieler Völker werden. Darum sollst du nicht mehr Abram heißen, sondern Abraham soll dein Name sein; denn Ich habe dich gemacht zum Vater vieler Völker.
[Und Ich will dich sehr fruchtbar machen und will aus dir Völker machen und Könige sollen von dir kommen. Und Ich will aufrichten Meinen Bund zwischen Mir und dir und deinen Nachkommen von Geschlecht zu Geschlecht, dass es ein ewiger Bund sei, sodass Ich dein und deiner Nachkommen Gott bin. Und Ich will dir und deinem Geschlecht nach dir das Land geben, darin du ein Fremdling bist, das ganze Land Kanaan, zu ewigem Besitz und will ihr Gott sein.]
Und Gott sprach zu Abraham: So halte nun Meinen Bund, du und deine Nachkommen von Geschlecht zu Geschlecht. Das aber ist Mein Bund, den ihr halten sollt zwischen Mir und euch und deinen Nachkommen: Alles, was männlich ist unter euch, soll beschnitten werden; eure Vorhaut sollt ihr beschneiden. Das soll das Zeichen sein des Bundes zwischen Mir und euch. Jeden Knaben, wenn er acht Tage alt ist, sollt ihr beschneiden bei euren Nachkommen. Desgleichen auch alles, was an Gesinde im Hause geboren oder was gekauft ist von irgendwelchen Fremden, die nicht aus eurem Geschlecht sind. Beschnitten soll werden alles Gesinde, was dir im Hause geboren oder was gekauft ist. Und so soll Mein Bund an eurem Fleisch zu einem ewigen Bund werden.
[Und Er hörte auf, mit ihm zu reden. Und Gott fuhr auf von Abraham. Da nahm Abraham seinen Sohn Ismael und alle Knechte, die in seinem Hause geboren, und alle, die von ihm gekauft waren, alle Männer im Hause Abrahams, und beschnitt ihre Vorhaut an eben diesem Tage, wie ihm Gott gesagt hatte. Und Abraham war neunundneunzig Jahre alt, als er seine Vorhaut beschnitt. Ismael aber, sein Sohn, war dreizehn Jahre alt, als seine Vorhaut beschnitten wurde. Eben auf diesen Tag wurden Abraham und sein Sohn Ismael beschnitten. Und alle Männer seines Hauses, im Hause geboren und gekauft von Fremden, wurden mit ihm beschnitten.]


Responsorium
HERR, weise mir Deinen Weg, *
lass mich wandeln in Deiner Treue.
    H
ERR, weise mir Deinen Weg, *
    lass mich wandeln in Deiner Treue.
Richte mein Herz auf das eine,
Deinen Namen zu fürchten.
    lass mich wandeln in Deiner Treue.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    H
ERR, weise mir Deinen Weg, *
    lass mich wandeln in Deiner Treue.


Epistel
Gal 4, 4-7
Als
{aber} die Zeit erfüllt war, sandte Gott Seinen Sohn, geboren von einer Frau und unter das Gesetz getan, auf dass Er die, die unter dem Gesetz waren, loskaufte, damit wir die Kindschaft empfingen. Weil ihr nun Kinder seid, hat Gott den Geist Seines Sohnes gesandt in unsre Herzen, der da ruft: Abba, lieber Vater! So bist du nun nicht mehr Knecht, sondern Kind; wenn aber Kind, dann auch Erbe durch Gott.

Responsorium
Der HERR hat kundgemacht Sein Heil, *
Halleluja, halleluja.
    Der H
ERR hat kundgemacht Sein Heil, *
    Halleluja, halleluja.
Vor den Augen der Völker
hat Er Sein Walten enthüllt.
    Halleluja, halleluja.
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Der H
ERR hat kundgemacht Sein Heil, *
    Halleluja, halleluja.


Evangelium
Luk 2, 21
{Und} als acht Tage um waren und Er beschnitten werden sollte, gab man Ihm den Namen Jesus, welcher genannt war von dem Engel, ehe Er im Mutterleib empfangen war.

Responsorium
Das Wort ward Fleisch
und wohnt unter uns: *
Halleluja, halleluja.
    Das Wort ward Fleisch
    und wohnt unter uns: *
    Halleluja, halleluja.
Aus Seiner Fülle haben wir
empfangen Gnade über Gnade.
    Halleluja, halleluja.
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Das Wort ward Fleisch
    und wohnt unter uns: *
    Halleluja, halleluja.

HYMNUS

Noten

Vom hellen Tor der Sonnenbahn
bis zu der Erde fernstem Rand
erschalle Christus unser Lob,
dem König, den die Magd gebar.

Der Herr und Schöpfer aller Welt
hüllt sich in arme Knechtsgestalt,
im Fleische zu befrein das Fleisch,
vom Tod zu retten, die Er schuf.

Er scheut es nicht, auf Stroh zu ruhn,
die harte Krippe schreckt Ihn nicht;
ein wenig Milch ernährt den Herrn,
der keinen Vogel hungern lässt.

Der Himmel bricht in Jubel aus,
die Engel singen Gott zu Lob;
den Hirten wird geoffenbart
der Hirt, der alle Dinge schuf.

Herr Jesus, Dir sei Ruhm und Preis,
Gott, den die Jungfrau uns gebar,
Lob auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Das Wort ward Fleisch. Halleluja.
R Und wohnte unter uns. Halleluja.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus II


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Ewiges Leben hat Gott uns
geschenkt, und dieses Leben ist
in Seinem Sohn. Wer den Sohn hat,
hat auch das Leben. Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Ewiges Leben hat Gott uns
geschenkt, und dieses Leben ist
in Seinem Sohn. Wer den Sohn hat,
hat auch das Leben. Halleluja.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Ewiger Gott, Du bist der Herr aller Zeit, Du schenkst uns ein neues Jahr. Du gibt uns viele Möglichkeiten und stellst uns große Aufgaben. All unser Tun und Lassen soll sich ausrichten an dem, was Jesus, Dein Sohn, unter uns verkündet und gelebt hat. In seinem Namen rufen wir Dich an:
    Kyrie eleison.


Wir bringen vor Dich das Zusammenleben in den Familien und am Arbeitsplatz, die Beziehungen zwischen Menschen aus verschiedenen Sprachen, Kulturen und Nationen, das Miteinander der unterschiedlichen Gruppen in unserer Gesellschaft. Hilf, dass Dein Friede unser Leben und Zusammenleben bestimme. In Jesu Namen rufen wir:
    Kyrie eleison.


Gib uns ein Herz für die Menschen, die auf der Schattenseite des Lebens stehen. Steh allen bei, die sich für die Erhaltung von Arbeitsplätzen einsetzen. Lass die Verzweifelten erfahren, dass Dein menschgewordener Sohn als Helfer und Retter ihr Leben begleitet. In Jesu Namen rufen wir
    Kyrie eleison.


Erfülle uns mit Ehrfurcht vor Deiner Schöpfung in all ihrer Vielfalt. Lass uns achtsam ein, auch in unseren eigenen Wünschen. Hilf, unser Land so zu erhalten, dass auch kommende Generationen gerne und gut in ihm leben können. In Jesu Namen rufen wir:
    Kyrie eleison.


Hilf der Kirche, hier und weltweit, Deine Menschenfreundlichkeit glaubwürdig zu bezeugen und den Menschen zu dienen. Segne das Gespräch zwischen den Angehörigen der verschiedenen Religionen. Mache sie zu Menschen guten Willens und zu Wegbereitern des Friedens. In Jesu Namen rufen wir:
    Kyrie eleison.


Lass uns freundlich und freundschaftlich miteinander umgehen. Stehe denen bei, die zu leiden haben. Richte die Kranken auf, tröste die Einsamen und die Trauernden. Birg unsere Verstorbenen bei Dir und lass sie das Angesicht ihres Heilands schauen. In Jesu Namen rufen wir:
    Kyrie eleison.

TAGESGEBET   oder

Gott. Du hast uns Deinen Sohn gegeben und Ihn mit seinem Namen „Jesus” als Retter der Welt offenbart. Hilf uns, dass wir in Seinem Namen das neue Jahr beginnen und mit unserem Tun Dich, unsern Vater, preisen. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Du Gott der Verheißung und der Erfüllung. Alles entspringt in Dir, alles mündet ein bei Dir. Dir gilt unser Dank und unser Lob, Dir gebührt die Ehre und der Ruhm, Dir, dem einen Gott -Vater, Sohn und Heiligem Geist -jetzt und auf immer und ewig.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite