Mittwoch - 1. Februar 2017
4. SONNTAG NACH EPIPHANIAS

Der Herr der Naturmächte



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 147 A VII


Lobt den HERRN! /
Gut ist es, unserm Gott zu spielen, *
ja, schön ist es, Sein Lob zu singen.


    Der HERR baut Jerusalem auf, *
    Er sammelt die Zerstreuten Israels.


Er heilt, die gebrochenen Herzens sind, *
und er verbindet ihre Wunden.


    Er bestimmt die Zahl der Sterne, *
    Er ruft sie alle mit Namen.


Unser HERR ist groß und reich an Kraft, *
und Seine Weisheit unermesslich!


    Der HERR richtet den Elenden auf, *
    erniedrigt den Frevler in den Staub.


Stimmt dem HERRN ein Danklied an, *
spielt unserm Gott auf der Harfe.


    Er bedeckt den Himmel mit Wolken /
    und bereitet der Erde Regen, *
    Er lässt Gras wachsen auf den Bergen.


Er gibt dem Vieh sein Futter, *
den jungen Raben, wonach sie schrein.


    Er hat kein Gefallen
    an der Stärke des Rosses, *
    keine Freude an den Schenkeln des Mannes.


Gefallen hat der HERR an denen,
die Ihn fürchten, *
an denen, die auf Seine Gnade vertraun. +

[Antiphon
Der H
ERR, unser Gott,
verkündigt Jakob Sein Wort,
Israel Seine Gebote und Sein Recht.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Der H
ERR, unser Gott,
verkündigt Jakob Sein Wort,
Israel Seine Gebote und Sein Recht.


Tagespsalm

Antiphon

Noten
Noten

Psalm 149 VII


Halleluja! Singt dem HERRN ein neues Lied. *
Sein Lob in der Gemeinde der Frommen.


    Es freue sich Israel über seinen Schöpfer, *
    die Kinder Zions
    seien fröhlich über ihren König.


Seinen Namen sollen sie preisen im Reigen, *
mit Pauken und Harfen Ihm spielen.


    Denn der HERR hat Gefallen an Seinem Volk, *
    die Gebeugten schmückt Er mit Heil.


Die Frommen frohlocken in Herrlichkeit, *
sie jauchzen auf ihren Lagern. +

Antiphon
Die Kinder Zions sollen jauchzen
über ihren König.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Die Kinder Zions sollen jauchzen
über ihren König.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Kommt her und sehet an die Werke Gottes,
der so wunderbar ist in Seinem Tun an den
Menschenkindern.


Morgenlesung
Jer 5, 20-25
Verkündet im Hause Jakob und ruft aus in Juda und sprecht: Hört zu, ihr tolles Volk, das keinen Verstand hat, die da Augen haben und sehen nicht, Ohren haben und hören nicht! Wollt ihr Mich nicht fürchten, spricht der H
ERR, und vor Mir nicht erschrecken, der Ich dem Meere den Sand zur Grenze setze, darin es allezeit bleiben muss, darüber es nicht gehen darf? Und ob es auch aufwallt, so vermag es doch nichts; und ob seine Wellen auch toben, so dürfen sie doch nicht darübergehen. Aber dies Volk hat ein abtrünniges, ungehorsames Herz. Sie bleiben abtrünnig und gehen ihrer Wege und sprechen niemals in ihrem Herzen: »Lasst uns doch den HERRN, unsern Gott, fürchten, der uns Frühregen und Spätregen gibt zur rechten Zeit und uns die Ernte treulich und jährlich gewährt.« Eure Verschuldungen verhindern das, und eure Sünden halten das Gute von euch fern.

RESPONSORIUM

Milder Abglanz der ewigen Herrlichkeit:*
Christus, Sohn Gottes,
Du Spender des Lebens.
    Milder Abglanz der ewigen Herrlichkeit:*
    Christus, Sohn Gottes,
    Du Spender des Lebens.
Du Licht der Welt,
das jeden Menschen erleuchtet.
    Christus, Sohn Gottes,
    Du Spender des Lebens.
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Milder Abglanz der ewigen Herrlichkeit:*
    Christus, Sohn Gottes,
    Du Spender des Lebens.

HYMNUS

Noten

Christus, Du heller Morgenstern,
Du bist die Sonne, leuchtend schön;
vor Dir weicht Nacht und Finsternis,
Dein Strahl macht alles licht und rein.

Erfülle uns, Du heil'ges Licht,
vertreibe Dunkelheit und Schuld,
mach hell und lauter unser Herz
und bleibe bei uns allezeit!

Lass uns im Glauben wachen, Herr,
in froher Hoffnung Dir vertraun;
du Liebe, die sich ganz verschenkt,
gib uns, in Liebe eins zu sein!

Gottvater, Dir sei Preis und Ehr
und Deinem eingebornen Sohn,
dem Tröster auch, dem Heil'gen Geist,
von nun an bis in Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Bei Dir ist die Quelle des Lebens.
R Und in Deinem Lichte sehen wir das Licht.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus VII


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Das aufgehende Licht aus der Höhe
leuchtet allen, die in Finsternis sitzen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Das aufgehende Licht aus der Höhe
leuchtet allen, die in Finsternis sitzen.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Gott, die ganze Welt wird von Dir bewahrt. Du führst sie durch die Zeiten. Dein Licht scheint, um alle Völker auf den Weg zu Christus zu führen. Wir sind fröhlich darüber, dass in Ihm Deine große Liebe zu aller Welt erschienen ist. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Besonders danken wir
für die weltweite Gemeinschaft unter den Christen,
für den Grund der Einheit der Kirche in Christus,
für die Verkündigung Deines Wortes bis an alle Enden der Erde,
für allen Dienst der Liebe und für alles angenommene Leiden,
für jede Gelegenheit, Deine Liebe mit unserem Leben zu bezeugen.
Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Gott, Du ewige Weisheit. Dein strahlendes Licht zog einst die Weisen an und ließ sie im Stall von Bethlehem finden, was sie suchten. Demütig beteten sie das Kind in der Krippe an. Im Licht Deiner Wahrheit lernen auch wir Klarheit und Demut. Erleuchte unsere Herzen, dass wir Not um uns erkennen und in rechter Art auf sie eingehen. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Besonders bitten wir
für die Regierungen und Verwaltungen in allen Völkern,
für Vereinigungen, Räte und Konferenzen, die der Versöhnung dienen,
für alle, die für Recht und Wahrheit einstehen,
für alle, die verarmt sind, ausgenutzt oder entmündigt werden, dass sie Beistand finden,
für alle, die in der weltweiten Mission predigen, lehren, heilen und helfen.
Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.

WOCHENGEBET   oder

Gott, diese Welt hast Du geschaffen und geordnet nach Deinem Willen. Lass Deine Schöpfung nicht untergehen durch die Schuld der Menschen. Bleibe uns freundlich zugewandt, bewahre uns und alles, was Du ins Dasein gerufen hast. Denn Dein ist die Macht und die Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Treuer Gott, Du Hüter aller Menschen. Jeder und jedem hast Du Vater und Mutter gegeben, die nach Deinem Willen uns Leben schenkten. Verbinde in der Liebe Deines Sohnes die, für die wir Dich bitten: Männer und Frauen in der Gemeinschaft der Ehe, Eltern und Kinder, Geschwister, Freundinnen und Freunde, Verwandte, Alleinlebende und Familien. Lass uns füreinander da sein und immer mehr zu dem werden, was wir sein sollen: Deine Kinder miteinander. Dir vertrauen wir uns an im Namen Deines Erstgeborenen, Christus, der mit Dir und dem Heiligen Geist eins ist, jetzt und in Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite