Dienstag - 25. April 2017
EVANGELIST MARKUS

Anfang des Evangeliums



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 117 VIII


Lobt den HERRN, alle Heiden, *
preist Ihn, alle Nationen!


    Denn mächtig über uns ist Seine Gnade, *
    die Treue des H
ERRN währt in Ewigkeit. +

[Antiphon
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße
der Freudenboten, die da Frieden verkündigen,
Gutes predigen, Heil verkünden,
die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße
der Freudenboten, die da Frieden verkündigen,
Gutes predigen, Heil verkünden,
die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 71 B VII


Ich will allezeit harren *
und mehren all Deinen Ruhm.


    Mein Mund verkünde Deine Gerechtigkeit /
    und Deine Hilfe den ganzen Tag - *
    ich kann sie nicht ermessen!


Ich komme dank der großen Taten des HERRN, *
preise Deine Gerechtigkeit, Dich allein.


    Gott, Du hast mich gelehrt von Jugend auf, *
    noch jetzt verkünde ich Deine Wunder.


Auch bis ich alt und grau bin: *
o Gott, verlass mich nicht,


    dass ich der Nachwelt verkünde Deine Kraft, /
    einem jeden, der kommen wird,
    Deine Macht: *
    Deine Gerechtigkeit reicht bis zur Höhe!


Ja, Du hast Großes vollbracht! *
Gott, wer ist Dir gleich?


    Du lässt uns viel Not und Unheil sehn, *
    Du machst uns wieder lebendig.


Aus den Tiefen der Erde *
holst Du mich wieder herauf.


    Bring mich wieder zu Ehren, *
    wende Dich, mich zu trösten.


Ich will Dir danken mit Saitenspiel *
für Deine Treue, mein Gott!


    Ich will Dir lobsingen zur Harfe, *
    Du Heiliger Israels. +

[Antiphon
H
ERR, wenn ich Dir singe,
so jauchzen meine Lippen,
meine Seele jubelt,
denn Du hast mich erlöst.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
H
ERR, wenn ich Dir singe,
so jauchzen meine Lippen,
meine Seele jubelt,
denn Du hast mich erlöst.

Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 119 F VII


Herr, lass auf mich kommen Deine Gnade, *
Deine Hilfe nach Deinem Spruch,


    dass ich antworten kann dem,
    der mich schmäht, *
    denn ich vertraue auf Dein Wort.


Entziehe nicht meinem Mund
das Wort der Wahrheit,*
denn ich hoffe auf Deine Weisungen.


    Ich will Deine Weisung bewahren allezeit, *
    für immer und ewig.


So werde ich wandeln in weitem Raum, *
denn ich frage nach Deinen Ordnungen.


    Von Deinen Zeugnissen
    will ich reden vor Königen *
    und werde niemals zuschanden.


Ich erquicke mich an Deinen Geboten, *
die ich liebgewann,


    und erhebe meine Hände zu Dir, *
    sinne über Deine Gesetze nach. +

Antiphon
Selig, die das Wort Gottes hören
und es im Herzen bewahren.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Selig, die das Wort Gottes hören
und es im Herzen bewahren.

LESUNGEN
RESPONSORIEN


Tagesspruch
Geht hin in alle Welt und predigt
das Evangelum aller Kreatur.


Alttestamentliche Lesung
Jes 52, 7-10
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße des Freudenboten, der da Frieden verkündigt, Gutes predigt, Heil verkündigt, der da sagt zu Zion: Dein Gott ist König! Deine Wächter rufen mit lauter Stimme und jubeln miteinander; denn sie werden's mit ihren Augen sehen, wenn der H
ERR nach Zion zurückkehrt. Seid fröhlich und jubelt miteinander, ihr Trümmer Jerusalems; denn der HERR hat Sein Volk getröstet und Jerusalem erlöst. Der HERR hat offenbart Seinen heiligen Arm vor den Augen aller Völker, dass aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes.

Responsorium
Ich will Dir danken, HERR, mein Gott, *
aus ganzem Herzen Dir lobsingen.
    Ich will Dir danken, H
ERR, mein Gott, *
    aus ganzem Herzen Dir lobsingen.
Unter den Völkern
will ich Deinen Namen ehren.
    aus ganzem Herzen Dir lobsingen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Ich will Dir danken, H
ERR, mein Gott, *
    aus ganzem Herzen Dir lobsingen.


Epistel
Apg 15, 36-41
Nach einigen Tagen sprach Paulus zu Barnabas: Lass uns wieder aufbrechen und nach unsern Brüdern und Schwestern sehen in allen Städten, in denen wir das Wort des Herrn verkündigt haben, wie es um sie steht. Barnabas aber wollte, dass sie auch Johannes mit dem Beinamen Markus mitnähmen. Paulus aber hielt es nicht für richtig, jemanden mitzunehmen, der sie in Pamphylien verlassen hatte und nicht mit ihnen ans Werk gegangen war. Und sie kamen scharf aneinander, sodass sie sich trennten. Barnabas nahm Markus mit sich und fuhr nach Zypern. Paulus aber wählte Silas und zog fort, von den Brüdern der Gnade Gottes befohlen. Er zog aber durch Syrien und Kilikien und stärkte die Gemeinden.


Responsorium
Geht hin in alle Welt: *
zu Meinen Jüngern machet alle Völker.
    Geht hin in alle Welt: *
    zu Meinen Jüngern machet alle Völker.
Alle Macht ist Mir gegeben
im Himmel und auf Erden.
    zu Meinen Jüngern machet alle Völker.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Geht hin in alle Welt: *
    zu Meinen Jüngern machet alle Völker.


Evangelium
Mark 1, 1-4.14-15
Dies ist der Anfang des Evangeliums von Jesus Christus, dem Sohn Gottes. Wie geschrieben steht im Propheten Jesaja: »Siehe, ich sende meinen Boten vor dir her, der deinen Weg bereiten soll.« »Es ist eine Stimme eines Predigers in der Wüste: Bereitet den Weg des Herrn, macht seine Steige eben!«, so war Johannes in der Wüste, taufte und predigte die Taufe der Buße zur Vergebung der Sünden. Nachdem aber Johannes überantwortet wurde, kam Jesus nach Galiläa und predigte das Evangelium Gottes und sprach: Die Zeit ist erfüllt, und das Reich Gottes ist nahe herbeigekommen. Tut Buße und glaubt an das Evangelium!


Responsorium
Verkündet die Herrlichkeit Gottes *
unter allen Völkern.
    Verkündet die Herrlichkeit Gottes *
    unter allen Völkern.
Rühmt Seinen Namen, verkündet Sein Heil.
    unter allen Völkern.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Verkündet die Herrlichkeit Gottes *
    unter allen Völkern.

HYMNUS

Noten

Christus, Du Licht vom wahren Licht,
des Höchsten Vaters einz'ger Sohn,
Du hast durch der Apostel Wort
der ganzen Welt das Heil geschenkt.

Als Deine Zeugen riefst Du sie,
gabst ihnen Auftrag und Gewalt,
die Saat des Evangeliums
in allen Ländern auszustreun.

Durch ihre Predigt glauben wir,
dass Du der Weg zum Leben bist.
Hilf uns, der Botschaft treu zu sein,
die sie im Tode uns bezeugt.

Herr Jesus, Dir sei Ruhm und Preis,
der Seine Zeugen uns gesandt,
dem Vater und dem Geiste Lob
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Gehet hin in alle Welt
R und predigt das Evangelium aller Kreatur.

Noten

Benedictus VII


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Zum Glauben an die Wahrheit hat Gott
uns berufen durch das Evangelium,
damit wir die Herrlichkeit unsres
Herrn Jesus Christus erlangen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Zum Glauben an die Wahrheit hat Gott
uns berufen durch das Evangelium,
damit wir die Herrlichkeit unsres
Herrn Jesus Christus erlangen.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Gott, Du Vater aller Menschen. Durch Dein heiliges Wort sprichst Du uns an. Du berufst Dir Männer und Frauen, Deine Botschaft in aller Welt zu verkünden, und gibst Deinen prophetischen Geist, damit Deine Gute Nachricht glaubwürdig und mit Vollmacht ausgerichtet wird. Dich rufen wir an:
    Kyrie eleison.


Wir bitten Dich für alle, die in Deinem Namen predigen. Erfülle sie mit Deiner Kraft. Hilf, verständlich zu reden, einladend Zeugnis zu geben von Deiner Güte und den Glauben freimütig zu bekennen. Ebne so anderen Menschen den Weg zu Dir. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Wir bitten Dich für alle, die Deine Botschaft hören. Öffne ihnen Herz und Verstand. Lass sie Deinen Anspruch vernehmen und begreifen. Gib ihnen Rat und Weisung und Trost. Mache sie mit Deinem Zuspruch froh und des Glaubens gewiss. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Wir bitten Dich für alle, denen es schwerfallt, Deinem Wort zu vertrauen, oder die noch nichts von Dir vernommen haben. Ermögliche ihnen die Begegnung mit dem Evangelium. Lass sie in Christus erfahren, wer Du für uns bist und was Du für uns tust. Hilf, für ihr Leben neu einen Sinn zu erfahren. Führe sie an Dein Ziel. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Wir bitten Dich für uns alle: Tue uns das Herz auf, wenn wir Dein Wort hören. Tue uns den Mund auf, wo nach Deiner Botschaft gefragt wird. Tue uns die Hände auf, wo Dein Wort uns Menschen in ihrer Bedürftigkeit als Nächste erkennen lässt. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.

TAGESGEBET   oder

Gott aller Mächte und Gewalten. Du hast Markus auserwählt, durch sein Evangelium Jesus Christus zu verkünden. Gib uns, in der Kraft Deines Geistes sein Wort im Glauben anzunehmen und in ihm zu leben, der für uns gestorben und auferstanden ist. Durch ihn sei Dir im Heiligen Geist alle Macht und Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Gott, Du hast den Evangelisten Markus berufen, uns die Worte und Taten Jesu als Frohe Botschaft zu überliefern. Gib, dass wir mit Glauben auf Dein Evangelium hören und in Treue Christus nachfolgen, der - gekreuzigt und auferweckt - mit Dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und wirkt von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite