Mittwoch - 3. Mai 2017
APOSTEL PHILIPPUS UND JAKOBUS

Botschafter an Christi Statt



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 117 VIII


Lobt den HERRN, alle Heiden, *
preist Ihn, alle Nationen!


    Denn mächtig über uns ist Seine Gnade, *
    die Treue des H
ERRN währt in Ewigkeit. +

[Antiphon
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße
der Freudenboten, die da Frieden verkündigen,
Gutes predigen, Heil verkünden,
die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Wie lieblich sind auf den Bergen die Füße
der Freudenboten, die da Frieden verkündigen,
Gutes predigen, Heil verkünden,
die da sagen zu Zion: Dein Gott ist König.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 89 A VII


Deine Gnade, HERR, will ich ewig besingen, *
allen Geschlechtern Deine Treue verkünden.


    Denn ich habe gesagt:/
    „Für ewig ist Gnade erbaut, *
    wie der Himmel steht fest Deine Treue.”


Deine Wundermacht, HERR, preisen die Himmel, *
Deine Treue in der Gemeinde der Heiligen.


    Denn wer in den Wolken gleicht dem HERRN, *
    ähnelt dem H
ERRN unter den Gottessöhnen:

Gott gefürchtet im Rat der Heiligen, *
groß und erschreckend für alle rings um Ihn her!


    HERR, Gott der Heerscharen, wer ist wie Du? *
    Stark bist Du, H
ERR, und von Treue umgeben.

Du herrschst über das ungestüme Meer, *
erheben sich seine Wogen, Du besänftigst sie.


    Du hast Rahab durchbohrt und zertreten, *
    mit Deines Armes Kraft
    Deine Feinde zerstreut.


Dein ist der Himmel, Dein auch die Erde, *
die Welt und was sie füllt Du hast sie gegründet.


    Nord und Süd Du hast sie geschaffen, *
    Tabor und Hermon jauchzen
    bei Deinem Namen.


Dein Arm ist voll Kraft, *
stark Deine Hand, Deine Rechte erhoben,


    Gerechtigkeit und Recht
    sind Deines Thrones Stütze, *
    Gnade und Treue
    stehen vor Deinem Angesicht. (+)


Selig das Volk, das Dir jauchzen kann, *
H
ERR, sie leben im Licht Deines Angesichts.

    Sie freuen sich Deines Namens
    den ganzen Tag *
    und sind erhoben durch Deine Gerechtigkeit.


Denn Du bist der Glanz ihrer Stärke, *
durch Deine Gnade erhebst Du unser Haupt.


    Denn dem HERRN gehört ja unser Schild, *
    dem Heiligen Israels unser König. +

[Antiphon
Deine Gnade steht fest für ewig,
im Himmel gegründet ist Deine Treue.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Deine Gnade steht fest für ewig,
im Himmel gegründet ist Deine Treue.

Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 22 B V


Ich will Deinen Namen kundtun
meinen Brüdern, *
mitten in der Gemeinde Dich rühmen.


    Die ihr den HERRN fürchtet, preist Ihn, /
    ihr alle vom Hause Jakob, ehrt Ihn, *
    fürchtet Ihn, ihr alle vom Hause Israel!


Denn Er hat nicht verachtet,/
nicht hat Er verabscheut *
die Not des Armen.


    Er hat Sein Antlitz nicht vor ihm verborgen, *
    und als er zu Ihm schrie, hat Er auf ihn gehört.


Von Dir kommt mein Loblied
in der großen Gemeinde, *
ich erfülle mein Gelübde
vor denen, die Dich fürchten.


    Die Armen sollen essen und sich sättigen. /
    den H
ERRN sollen preisen, die Ihn suchen! *
    Für immer lebe euer Herz! (+)


Besinnen werden sich und umkehren zum HERRN *
alle Enden der Erde,


    sich niederwerfen vor Ihm *
    alle Stämme der Heiden.


Denn des HERRN ist das Königtum, *
Er regiert über die Völker.


    Nur Ihm sollen huldigen *
    alle, die in der Erde schlafen,


vor Ihm sollen sich beugen *
alle, die hinabfuhren zum Staub,


    Ihm wird meine Seele leben, *
    meine Nachkommen werden Ihm dienen.


Dem Geschlecht, das kommt,
erzählt man vom H
ERRN, *
verkündet Seine Gerechtigkeit


    dem Volk, das noch geboren wird. *
    Denn Er hat es vollbracht! +

Antiphon
In vielen Sprachen verkünden die Apostel
Gottes große Taten. Halleluja, Halleluja!

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
In vielen Sprachen verkünden die Apostel
Gottes große Taten. Halleluja, Halleluja!

LESUNGEN
RESPONSORIEN


Tagesspruch
Wie lieblich sind auf den Bergen
die Füße der Freudenboten, die da
Frieden verkündigen, Gutes predigen
und Heil verkündigen.


Alttestamentliche Lesung
Jes 30, 15-22
{Denn} so spricht Gott der HERR, der Heilige Israels: Wenn ihr umkehrtet und stille bliebet, so würde euch geholfen; durch Stillesein und Vertrauen würdet ihr stark sein. Aber ihr habt nicht gewollt und spracht: »Nein, sondern auf Rossen wollen wir dahinfliegen«, - darum werdet ihr dahinfliehen, »und auf Rennern wollen wir reiten«, - darum werden euch eure Verfolger überrennen. Denn tausend werden fliehen vor eines Einzigen Drohen, ihr alle vor dem Drohen von fünfen, bis ihr übrig bleibt wie ein Mast oben auf einem Berge und wie ein Banner auf einem Hügel. Darum harrt der HERR darauf, dass Er euch gnädig sei, und darum macht Er Sich auf, dass Er Sich euer erbarme; denn der HERR ist ein Gott des Rechts. Wohl allen, die auf Ihn harren! Du Volk Zions, das in Jerusalem wohnt, du wirst nicht weinen! Er wird dir gnädig sein, wenn du rufst. Er wird dir antworten, sobald Er's hört. Und der Herr wird euch in Trübsal Brot und in Ängsten Wasser geben. Und dein Lehrer wird sich nicht mehr verbergen müssen, sondern deine Augen werden deinen Lehrer sehen. Und wenn ihr zur Rechten oder zur Linken gehen wollt, werden deine Ohren hinter dir das Wort hören: Dies ist der Weg; den geht! Und ihr werdet entweihen eure silbernen Götzen und eure vergoldeten Bilder und werdet sie wegwerfen wie Unrat und zu ihnen sagen: Hinaus!

Responsorium
HERR, weise mir Deinen Weg, *
laß mich wandeln in Deiner Treue.
    H
ERR, weise mir Deinen Weg, *
    laß mich wandeln in Deiner Treue.
Richte mein Herz auf das eine,
Deinen Namen zu fürchten.
    laß mich wandeln in Deiner Treue.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste
    H
ERR, weise mir Deinen Weg, *
    laß mich wandeln in Deiner Treue.


Epistel
1. Kor 4,9-15
{Denn} ich meine, Gott hat uns Apostel als die Allergeringsten hingestellt, wie zum Tode Verurteilte. Denn wir sind ein Schauspiel geworden der Welt und den Engeln und den Menschen. Wir sind Narren um Christi willen, ihr aber seid klug in Christus; wir schwach, ihr aber stark; ihr herrlich, wir aber verachtet. Bis auf diese Stunde leiden wir Hunger und Durst, sind nackt und werden geschlagen und haben keine sichere Stätte und mühen uns ab mit unsrer Hände Arbeit. Schmäht man uns, so segnen wir; verfolgt man uns, so dulden wir's; verlästert man uns, so reden wir freundlich. Wir sind geworden wie der Abschaum der Menschheit, jedermanns Kehricht, bis heute. Nicht um euch zu beschämen, schreibe ich dies; sondern ich ermahne euch als meine lieben Kinder. Denn wenn ihr auch zehntausend Erzieher hättet in Christus, so habt ihr doch nicht viele Väter; denn ich habe euch gezeugt in Christus Jesus durch das Evangelium.

Responsorium
Mit Macht bezeugten die Apostel
die Auferstehung Jesu, *
und reiche Gnade ruhte auf ihnen.
    Mit Macht bezeugten die Apostel
    die Auferstehung Jesu, *
    und reiche Gnade ruhte auf ihnen.
Vom Geiste erfüllt, verkündeten sie
mit Freimut die Taten des Herrn.
    und reiche Gnade ruhte auf ihnen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Mit Macht bezeugten die Apostel
    die Auferstehung Jesu, *
    und reiche Gnade ruhte auf ihnen.


Evangelium
Joh 14, 8-13
Spricht zu Jesus
{Ihm} Philippus: Herr, zeige uns den Vater, und es genügt uns. Jesus spricht zu ihm: So lange bin Ich bei euch, und du kennst Mich nicht, Philippus? Wer Mich sieht, der sieht den Vater. Wie sprichst du dann: Zeige uns den Vater? Glaubst du nicht, dass Ich im Vater bin und der Vater in Mir? Die Worte, die Ich zu euch rede, die rede Ich nicht aus Mir selbst. Der Vater aber, der in Mir bleibt, der tut Seine Werke. Glaubt Mir, dass Ich im Vater bin und der Vater in Mir; wenn nicht, so glaubt doch um der Werke willen. Wahrlich, wahrlich, Ich sage euch: Wer an Mich glaubt, der wird die Werke auch tun, die Ich tue, und wird größere als diese tun; denn Ich gehe zum Vater. Und was ihr bitten werdet in Meinem Namen, das will Ich tun, auf dass der Vater verherrlicht werde im Sohn.

Responsorium
Geht hin in alle Welt: *
zu Meinen Jüngern machet alle Völker.
    Geht hin in alle Welt: *
    zu Meinen Jüngern machet alle Völker.
Alle Macht ist Mir gegeben
im Himmel und auf Erden.
    zu Meinen Jüngern machet alle Völker.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Geht hin in alle Welt: *
    zu Meinen Jüngern machet alle Völker.

HYMNUS

Noten

Christus, Du Licht vom wahren Licht,
des Höchsten Vaters einz'ger Sohn,
Du hast durch der Apostel Wort
der ganzen Welt das Heil geschenkt.

Als Deine Zeugen riefst Du sie,
gabst ihnen Auftrag und Gewalt,
die Saat des Evangeliums
in allen Ländern auszustreun.

Durch ihre Predigt glauben wir,
dass Du der Weg zum Leben bist.
Hilf uns, der Botschaft treu zu sein,
die sie im Tode uns bezeugt.

Herr Jesus, Dir sei Ruhm und Preis,
der Seine Zeugen uns gesandt,
dem Vater und dem Geiste Lob
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Ihr werdet Meine Zeugen sein
R bis an das Ende der Erde.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus IV


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Habt ihr Mich erkannt, dann werdet ihr
auch Meinen Vater erkennen. Schon
jetzt kennt ihr Ihn und habt Ihn gesehen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Habt ihr Mich erkannt, dann werdet ihr
auch Meinen Vater erkennen. Schon
jetzt kennt ihr Ihn und habt Ihn gesehen.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Lasst uns miteinander vor Gott treten und als Glieder eines Leibes füreinander bitten:
    Kyrie eleison.


Herr, gedenke Deiner Gemeinde, die Du in Christus aus allen Völkern erworben hast. Siehe, mit uns steht vor Dir Deine ganze Kirche. Höre ihr Gebet und schenke ihr die Einigkeit im Geist. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir bitten Dich für uns und für unsere Brüder und Schwestern in der ganzen Welt: Erhalte uns Dein Wort und den Trost Deiner Gegenwart. Lass Deine Gemeinde auf Erden bei Dir bleiben. Sieh gnädig auf alle im Dienst Deiner Gemeinde und auf alle Deine Kinder. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Gedenke unseres Landes und aller, die uns regieren. Lass Frieden und Eintracht herrschen und wehre allem Krieg und allem Unrecht unter den Völkern. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Gedenke der Kinder und der Eltern, der Alleinstehenden und der Familien, der Kranken und der Alten, aller Einsamen und Verzagten, der Trauernden und Verfolgten. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Sende ihnen Hilfe und leite sie auf Deinen Wegen. In Deine Hand befehlen wir unsere Toten. Lass sie ruhen in Deinem Frieden. Wir rufen:
    Kyrie eleison.

TAGESGEBET   oder

Herr Jesus Christus, Du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Hilf uns, dass wir Dich erkennen und den Spuren folgen, die Philippus und Jakobus mit allen Aposteln gegangen sind, und wir so zu Dir gelangen, der Du mit dem Vater in der Gemeinschaft des Heiligen Geistes lebst und wirkst von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Starker Gott. Du hast den Aposteln Philippus und Jakobus Gnade und Kraft gegeben, Zeugnis für Jesus Christus abzulegen. Schenke uns Gemeinschaft mit Deinem Sohn, damit wir Ihn furchtlos bekennen als unsern Herrn, der in der Einheit des Heiligen Geistes mit Dir lebt und wirkt in alle Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite