Dienstag - 13. Juni 2017
TRINITATIS

Der dreieinige Gott



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 57 VIII


Sei mir gnädig, Gott, sei mir gnädig, *
denn bei Dir ist mein Leben geborgen.


    Ich berge mich im Schatten Deiner Flügel, *
    bis das Verderben vorüber ist.


Ich rufe zu Gott, dem Höchsten, *
zum Herrn, der mir beisteht.


    Er sende mir Hilfe vom Himmel *
    und beschäme den, der mir nachstellt.


Ich liege mitten unter Löwen, *
inmitten verzehrender Flammen.


    Ja, Menschenkinder sind es: /
    ihre Zähne sind Spieß und Pfeil, *
    und ihre Zunge ein scharfes Schwert.


Ein Netz stellten sie meinem Schritt *
und beugten mich darnieder;


    sie gruben mir eine Grube *
    und fielen selbst hinein.

Antiphon
Erhebe Dich, Gott, über den Himmel
und Deine Herrlichkeit über alle Welt.

Noten

Mein Herz ist bereit, Gott, /
mein Herz ist bereit, *
ich will singen und spielen.


    Wach auf, meine Seele, /
    wacht auf, Psalter und Harfe, *
    ich will das Morgenrot wecken!


HERR, ich will Dich preisen unter den Völkern, *
Dir lobsingen vor den Nationen.


    Denn Deine Güte reicht bis zum Himmel *
    und Deine Treue bis zu den Wolken.

[Antiphon
Erhebe Dich, Gott, über den Himmel
und Deine Herrlichkeit über alle Welt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Erhebe Dich, Gott, über den Himmel
und Deine Herrlichkeit über alle Welt.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 77 B II


Gott, Dein Weg ist heilig, *
wer ist ein Gott, so groß wie Du.


    Du allein bist der Gott, der Wunder tut, *
    unter den Völkern tatest Du kund Deine Macht.


Mit Deinem Arm hast du dein Volk erlöst, *
die Kinder Jakobs und Josefs.


    Dich sahen die Wasser, o Gott, /
    Dich sahen die Wasser - sie bebten, *
    ja, selbst die Urfluten erzitterten.


Wolken gossen Wasser, /
es donnerte das Gewölk, *
Deine Pfeile schwirrten umher.


    Dröhnend rollte Dein Donner, /
    Blitze erhellten den Erdkreis, *
    und die Erde bebte und schwankte.


Durch das Meer ging Dein Weg, o HERR, /
Dein Pfad durch gewaltige Wasser - *
doch Deine Spuren wurden nicht erkannt.


    Du führtest Dein Volk wie eine Herde *
    durch die Hand von Mose und Aaron. +

Antiphon
Du bist es, der Wunder tut. Unter den
Völkern tatest Du kund Deine Macht.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Du bist es, der Wunder tut. Unter den
Völkern tatest Du kund Deine Macht.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Heilig, heilig, heilig ist der HERR Zebaoth,
alle Lande sind Seiner Ehre voll.


Morgenlesung
Jes 43, 8-13
Es soll hervortreten das blinde Volk, das doch Augen hat, und die Tauben, die doch Ohren haben! Alle Völker sind zusammengekommen und die Nationen versammeln sich. Wer ist unter ihnen, der dies verkündigen kann und uns hören lasse, was früher geweissagt wurde? Sie sollen ihre Zeugen aufstellen, dass sie recht bekommen, so wird man's hören und sagen: Es ist die Wahrheit. Ihr seid Meine Zeugen, spricht der H
ERR, und Mein Knecht, den Ich erwählt habe, damit ihr wisst und Mir glaubt und erkennt, dass Ich's bin. Vor Mir ist kein Gott gemacht, so wird auch nach Mir keiner sein. Ich, ich bin der HERR, und außer Mir ist kein Heiland. Ich hab's verkündigt und habe auch geholfen und hab's euch hören lassen; und es war kein fremder Gott unter euch. Ihr seid Meine Zeugen, spricht der HERR, und Ich bin Gott. Auch künftig bin Ich derselbe, und niemand ist da, der aus Meiner Hand erretten kann. Ich wirke; wer will's wenden?

RESPONSORIUM

Lasst uns preisen den Vater und den Sohn
mit dem Heiligen Geiste, *
lasst uns Ihn rühmen in Ewigkeit.
    Lasst uns preisen den Vater und den Sohn
    mit dem Heiligen Geiste, *
    lasst uns Ihn rühmen in Ewigkeit.
Gott allein sei Ehre und Lobpreis.
    Lasst uns Ihn rühmen in Ewigkeit.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Lasst uns preisen den Vater und den Sohn
    mit dem Heiligen Geiste, *
    lasst uns Ihn rühmen in Ewigkeit.

HYMNUS

Noten

Dreifaltiger verborgner Gott,
ein Licht aus dreier Sonnen Glanz
drei Flammen e
 i n e r Liebesglut,
Gottvater, Sohn und Heil'ger Geist.

Allherrscher, Du von Ewigkeit,
Gott Vater, der die Welt erschuf,
Du lenkst die Werke Deiner Hand
und führst uns durch der Zeiten Lauf.

Gott, Sohn, des Vaters Ebenbild,
Du König der erlösten Welt.
In Dir wird Gott uns Menschen gleich,
in Dir der Mensch zu Gott erhöht.

Du Atem Gottes, Heil'ger Geist.
durchdringst die Welt mit Lebenskraft,
Du senkst in uns die Liebe ein,
die alle eint und göttlich macht.

Du großer Gott, der in uns wohnt,
hochheilige Dreifaltigkeit,
Dich loben und bekennen wir
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Die Herrlichkeit des HERRN bleibe ewig.
Leer Halleluja.
R Der H
ERR freue Sich Seiner Werke.
Leer Halleluja.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus IV


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Dein, o H
ERR, ist die Größe und Macht,
die Pracht und der Ruhm und alle
Herrlichkeit. Denn alles, was im Himmel
und was auf Erden ist - es ist Dein!

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Dein, o H
ERR, ist die Größe und Macht,
die Pracht und der Ruhm und alle
Herrlichkeit. Denn alles, was im Himmel
und was auf Erden ist - es ist Dein!

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Herr, ewiger Gott. Sei mit uns und führe uns auf allen Wegen dieses Tages. Hilf, dass wir nicht straucheln und fallen. Behüte uns vor Irrwegen und vor der Versuchung. Wir rufen zu Dir:
    Gott, steh uns bei.


Überwinde in uns alles dunkle und böse Verlangen. Lass uns im Licht Deiner Wahrheit wandeln und in Deiner Liebe geborgen sein. Wir rufen Dich an:
    Gott, steh uns bei.


Hilf, dass wir Christus nachfolgen auf Seinem Weg. Erbarme Dich über uns, wo wir versagen. Herr, wir glauben, hilf unserm Unglauben. Wir rufen Dich an:
    Gott, steh uns bei.

WOCHENGEBET   oder

Großer Gott, Himmel und Erde hast Du erschaffen. Deine Herrlichkeit erfüllt das Weltall. Du bist unter uns gewesen in Gestalt eines Menschen. Du hast in Deinem Sohn Jesus Christus unser Leben und Sterben geteilt. Dein Geist wohnt in uns und hält uns lebendig. Lasse Deine Liebe, Deine Freundlichkeit, Dein Erbarmen einziehen in unser Leben. Wir loben und preisen Dich, den Dreieinigen, jetzt und in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Er hat sich allem Menschlichen und allem Unmenschlichen ausgesetzt. Den Mächten von Gewalt, Geld und überall hinreichendem Einfluss hat Er widerstanden und allein Dir, dem wahren Gott, die Ehre gegeben. In Seinem Namen bitten wir für die Machthaber und die Unterdrückten, für alle, denen Lebensgewissheit, Orientierung, Heimat und Recht genommen sind, wie für jene, die sich ihrer annehmen. Erbarme Dich unser um Jesu willen.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite