Samstag - 22. Juli 2017
MARIA MAGDALENA

Zeugin des neuen Lebens



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 30 III


HERR, ich will Dich erheben: /
Du hast mich aus der Tiefe gezogen, *
Du lässt meine Feinde
sich nicht freuen über mich.


    HERR, mein Gott, als ich zu Dir schrie, *
    da hast Du mich geheilt.


Herr, Du holtest mich herauf
aus dem Totenreich, *
riefst mich ins Leben
aus der Schar der Toten.


    Singt und spielt dem HERRN,
    ihr Seine Frommen, *
    und preist Seinen heiligen Namen!


Denn einen Augenblick währt Sein Zorn *
und ein Leben lang Seine Gnade.


    Den Abend lang währt das Weinen, *
    aber des Morgens ist Freude. (+)

Ich aber -
da es mir gut ging, sprach ich: *
Ich werde niemals wanken.


    HERR, durch Deine Gnade
    stelltest Du mich auf Fels. *
    Du verbargst Dein Antlitz,
    da erschrak ich.


Zu Dir, HERR, rief ich, *
ich flehte zu meinem Herrn:


    „Was nützt Dir mein Blut,
    fahre ich in die Grube? *
    Kann Staub Dich preisen,
    Deine Treue verkünden?


Höre, HERR, sei mir gnädig! *
H
ERR , sei mein Helfer!” +

Du hast meine Klage
in einen Reigen verwandelt,*
vom Trauerkleid mich befreit,
mit Freude gegürtet!
    Darum singt Dir mein Herz
    und will nicht verstummen, *
    H
ERR, mein Gott,
    Dir will ich auf ewig danken. +

Antiphon
Christus Jesus hat dem Tode die Macht
genommen und das Leben und ein
unvergängliches Wesen ans Licht
gebracht durch das Evangelium.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Christus Jesus hat dem Tode die Macht
genommen und das Leben und ein
unvergängliches Wesen ans Licht
gebracht durch das Evangelium.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 66 A I


Jauchzt Gott, alle Lande, /
spielt zum Ruhm Seines Namens, *
gebt Ihm die Ehre im Lobpreis!


    Sprecht zu Gott:
    Wie ist Dein Tun ehrfurchtgebietend! *
    Deiner großen Macht huldigen Deine Feinde.


Die ganze Erde bete Dich an, /
sie singe Dein Lob, *
lobsinge Deinem Namen.


    Kommt und schaut die Werke Gottes, *
    wunderbar ist Sein Tun an den Menschen.


Er wandelt das Meer in trockenes Land, /
sie können zu Fuß durch den Strom ziehn, *
darum freuen wir uns an Ihm.


    Er herrscht ewig in Seiner Macht, /
    Seine Augen prüfen die Völker, *
    Empörer können sich nicht erheben.


Preist, ihr Völker, unsern Gott, *
lasst Sein Lob laut erschallen!


    Er erhält uns am Leben, *
    lässt unsern Fuß nicht wanken. +

Antiphon
Ist jemand in Christus, so ist er
eine neue Kreatur; das Alte
ist vergangen, siehe, Neues
ist geworden Halleluja, Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Ist jemand in Christus, so ist er
eine neue Kreatur; das Alte
ist vergangen, siehe, Neues
ist geworden Halleluja, Halleluja.


Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 116 A VIII


Ich liebe den HERRN: *
denn Er hört mein lautes Flehen.


    Er neigte Sein Ohr zu mir, *
    mein Leben lang rufe ich Ihn an.


Mich umfingen Stricke des Todes, /
trafen Ängste der Hölle, *
ich kam in Kummer und Not.


    Da rief ich an den Namen des HERRN: *
    „Ach H
ERR, rette mein Leben!” (+)

Gnädig ist der H
ERR und gerecht, *
und unser Gott ist barmherzig.


    Der HERR behütet die schlichten Herzen, *
    ich war schwach und Er hat mir geholfen.


Komm nun, mein Herz, wieder zur Ruhe, *
denn der H
ERR hat dir Gutes getan.

    Ich darf wandeln vor dem HERRN *
    im Lande der Lebenden. +

Antiphon
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn
Jesus Christus, der uns nach Seiner
großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung durch die
Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn
Jesus Christus, der uns nach Seiner
großen Barmherzigkeit wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung durch die
Auferstehung Jesu Christi von den Toten.

LESUNGEN
RESPONSORIEN


Tagesspruch
Gehet hin in alle Welt und predigt
das Evangelium aller Kreatur.


Alttestamentliche Lesung
Hld 3, 1-5
Des Nachts auf meinem Lager suchte ich, den meine Seele liebt. Ich suchte, aber ich fand ihn nicht. Ich will aufstehen und in der Stadt umhergehen auf den Gassen und Straßen und suchen, den meine Seele liebt. Ich suchte, aber ich fand ihn nicht. Es fanden mich die Wächter, die in der Stadt umhergehen: »Habt ihr nicht gesehen, den meine Seele liebt?« Als ich ein wenig an ihnen vorüber war, da fand ich, den meine Seele liebt. Ich hielt ihn und ließ ihn nicht los, bis ich ihn brachte in meiner Mutter Haus, in die Kammer derer, die mich geboren hat. - Ich beschwöre euch, ihr Töchter Jerusalems, bei den Gazellen oder bei den Hinden auf dem Felde, dass ihr die Liebe nicht aufweckt noch stört, bis es ihr selbst gefällt.


Responsorium
Mein Anteil ist der HERR, *
auf Ihm ruht mein Vertrauen.
    Mein Anteil ist der H
ERR, *
    auf Ihm ruht mein Vertrauen.
Der H
ERR ist gütig
zur Seele, die Ihn sucht.
    auf Ihm ruht mein Vertrauen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Mein Anteil ist der H
ERR, *
    auf Ihm ruht mein Vertrauen.


Epistel
2. Kor 5, 14-18
{Denn} die Liebe Christi drängt uns, da wir erkannt haben, dass einer für alle gestorben ist und so alle gestorben sind. Und Er ist darum für alle gestorben, damit, die da leben, hinfort nicht sich selbst leben, sondern dem, der für sie gestorben ist und auferweckt wurde. Darum kennen wir von nun an niemanden mehr nach dem Fleisch; und auch wenn wir Christus gekannt haben nach dem Fleisch, so kennen wir Ihn doch jetzt so nicht mehr. Darum: Ist jemand in Christus, so ist er eine neue Kreatur; das Alte ist vergangen, siehe, Neues ist geworden. Aber das alles ist von Gott, der uns mit Sich selber versöhnt hat durch Christus und uns das Amt gegeben, das die Versöhnung predigt.

Responsorium
HERR, ich will Dich rühmen, *
Du hast mich herausgeholt
aus dem Reiche des Todes.
    H
ERR, ich will Dich rühmen, *
    Du hast mich herausgeholt
    aus dem Reiche des Todes.
Meine Klage und Trauer
hast Du verwandelt in Freude.
    Du hast mich herausgeholt
    aus dem Reiche des Todes.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    H
ERR, ich will Dich rühmen, *
   Du hast mich herausgeholt
    aus dem Reiche des Todes.


Evangelium
Joh 20, 11-18
Maria
{aber} stand (am Ostermorgen) draußen vor dem Grab und weinte. Als sie nun weinte, beugte sie sich in das Grab hinein und sieht zwei Engel in weißen Gewändern sitzen, einen zu Häupten und den andern zu den Füßen, wo der Leichnam Jesu gelegen hatte. Und die sprachen zu ihr: Frau, was weinst du? Sie spricht zu ihnen: Sie haben meinen Herrn weggenommen, und ich weiß nicht, wo sie Ihn hingelegt haben. Und als sie das sagte, wandte sie sich um und sieht Jesus stehen und weiß nicht, dass es Jesus ist. Spricht Jesus zu ihr: Frau, was weinst du? Wen suchst du? Sie meint, es sei der Gärtner, und spricht zu ihm: Herr, hast du Ihn weggetragen, so sage mir: Wo hast du Ihn hingelegt? Dann will ich Ihn holen. Spricht Jesus zu ihr: Maria! Da wandte sie sich um und spricht zu Ihm auf Hebräisch: Rabbuni!, das heißt: Meister! Spricht Jesus zu ihr: Rühre Mich nicht an! Denn Ich bin noch nicht aufgefahren zum Vater. Geh aber hin zu Meinen Brüdern und sage ihnen: Ich fahre auf zu Meinem Vater und eurem Vater, zu Meinem Gott und eurem Gott. Maria Magdalena geht und verkündigt den Jüngern: »Ich habe den Herrn gesehen«, und was Er zu ihr gesagt habe.

Responsorium
Maria, weine nicht! *
Der Herr ist vom Tode erstanden.
    Maria, weine nicht! *
    Der Herr ist vom Tode erstanden.
Geh hin zu den Brüdern und verkünde:
   Der Herr ist vom Tode erstanden.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste
    Maria, weine nicht! *
    Der Herr ist vom Tode erstanden.

HYMNUS

Noten

Heil dem Tage,
der unsre Tage krönt,
Tag des Sieges,
da Christus auferstand,
Tag der Sonne,
die alle Welt verklärt:
Tag des Christus.

Licht vom Himmel
hellt unser Dunkel auf:
Christus öffnet
Gräber und Totenreich,
stiftet Frieden,
einigt im Neuen Bund
Erd und Himmel.

Triumphierend
steht Er vom Grabe auf,
hebt uns Menschen
in die erlöste Welt,
führt dem Vater
seinen verlornen Sohn
in die Arme.

Siegbezwungen
ist nun des Todes Macht,
Siegesfreude
füllt unsre Seele ganz:
Gott im Himmel
Ehre und Herrlichkeit,
Fried auf Erden. Amen.

CANTICUM

V Ihr werdet Meine Zeugen sein
R bis an das Ende der Erde.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus II


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Als Jesus auferstanden war, am ersten Tag der
Woche, erschien Er zuerst Maria Magdalena.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Als Jesus auferstanden war, am ersten Tag der
Woche, erschien Er zuerst Maria Magdalena.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Gott, Du Macht des neuen Lebens. In der Begegnung mit Christus hat Maria Magdalena erfahren, wie Du befreist aus der Gewalt des Bösen, wie Du hinausführt über alte Grenzen, wie Du den Tod entmächtigst durch die Auferweckung Jesu, wie Du Trauer und Klage verwandelst in einen Reigen österlicher Freude. Dich rufen wir an:
    Kyrie eleison.


Mögen gesegnet sein von Dir, Gott, Du ewige Güte, alle, die Dir vertrauen und glauben, dass sich erfüllen wird, was Du in Christus versprochen hast. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Mögen von Dir befähigt werden, Gott, Du mitreißende Liebe, jene, die einst gehindert waren, dass sie nun mit der Stimme der Sprachlosen sprechen und sie denen, die verzweifelt sind, Mut und Hoffnung einflößen. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Mögen mit Deinem Geist beschenkt werden, Gott, Du Atem des Lebens, jene, die sich einst unerfüllt fühlten, dass sie denen, die hungern an Seele und Geist, Nahrung geben, und ihre Sehnsucht nicht ungestillt bleibt. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Mögen stark werden durch Dich, Gott, Du Ursprung aller Kraft, jene, die einst ängstlich waren, dass sie sich der Ungerechtigkeit  widersetzen und mutig werden, um die Arroganz der Hochmütigen zurückzuweisen. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Möge niemand allein bleiben auf den Wegen des Lebens, sondern durch Dich, Gott, Du Anfang und Ende, Beistand erhalten für den Kampf gegen das Dunkel und Schwestern und Brüder finden, die sich miteinander freuen. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.

TAGESGEBET   oder

Herr Jesus Christus, Du unser Heiland, von Frauen geliebt und verehrt und begleitet bis zum Ende. Begegne uns wie Maria Magdalena in Vergebung und Güte, dass sie weiterstrahlen in dem, was wir tun, heute und alle Tage bis in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Du wunderbarer Gott. Lass auch uns erfahren, was das Leben von Maria Magdalena verwandelt hat: Dein Licht scheint in die Nacht und vertreibt das Dunkel unsrer Ängste. Dein Leben überwindet Sünde und Tod. Dein Wort durchdringt die Mauern des Grabes, der Trauer und Verlorenheit. Komm zu uns und ruf uns ins Leben. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite