Freitag - 29. September 2017
ERZENGEL MICHAEL UND ALLE ENGEL

Die Engel Gottes



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 145 A V


Ich will Dich erheben, mein Gott, Du König, *
Deinen Namen preisen immer und ewig.


    An jedem Tag will ich Dich preisen, *
    Deinen Namen loben immer und ewig.


„Groß ist der HERR und hoch zu loben, *
Seine Größe ist unerforschlich.”


    Eine Generation künde
    der andern Deine Werke, *
    erzähle von Deinen mächtigen Taten.


Von Pracht und Glanz Deiner Hoheit rede ich, *
Deine Wunder will ich bedenken:


    Sie sollen reden von der Macht Deiner Taten, *
    von Deiner Größe will ich erzählen. (+)

Deiner großen Güte Ruhm sollen sie kundtun, *
über Deine Gerechtigkeit jubeln.


    „Gnädig und barmherzig ist der HERR, *
    langmütig und von großer Güte.”


Gütig ist der HERR gegen alle, *
Er erbarmt sich all Seiner Werke.


    Danken sollen Dir, HERR, all Deine Werke, *
    Deine Frommen sollen Dich preisen.


Den Glanz Deines Königtums sollen sie rühmen *
und sollen von Deiner Macht erzählen,


    den Menschen künden
    Deine mächtigen Taten, *
    die herrliche Pracht Deines Königtums.


Dein Reich ist ein Reich für ewige Zeiten, *
Deine Herrschaft währt
von Geschlecht zu Geschlecht. +

Antiphon
Heilig, heilig, heilig ist der Herr
Zebaoth; alle Lande sind Seiner
Ehre voll. Halleluja, Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Heilig, heilig, heilig ist der Herr
Zebaoth; alle Lande sind Seiner
Ehre voll. Halleluja, Halleluja.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 98 VIII


Die Psalmodie beginnt mit dem 2. Vers

Ihm half Seine Rechte *
und Sein heiliger Arm.


    Der HERR hat kundgemacht Sein Heil, *
    vor den Völkern enthüllt Seine Gerechtigkeit.


Er gedachte Seiner Güte und Treue *
für das Haus Israel.


    Alle Enden der Erde *
    sahen das Heil unsres Gottes. (+)

Jauchzt dem H
ERRN, alle Lande, *
frohlockt, jubelt und spielt Ihm auf!


    Spielt dem HERRN auf der Harfe, *
    auf der Harfe mit lautem Gesang!


Mit Trompeten und Hörnern *
jauchzt vor dem H
ERRN, dem König!

    Das Meer brause und was es erfüllt, *
    der Erdkreis und die darauf wohnen


In die Hände klatschen sollen die Ströme, *
miteinander jubeln sollen die Berge


    vor dem HERRN, denn Er kommt, *
    Er kommt, die Erde zu richten.


Er richtet den Erdkreis gerecht *
und die Völker, wie es recht ist. +

[Antiphon
Singt dem H
ERRN ein neues Lied,
denn Er tut Wunder. Halleluja. Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Singt dem H
ERRN ein neues Lied,
denn Er tut Wunder. Halleluja. Halleluja.

Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 148 II


Lobt den HERRN vom Himmel her, *
lobt Ihn in den Höhen!


    Lobt Ihn, all Seine Engel, *
    lobt Ihn, all Sein Heer!


Lobt Ihn, Sonne und Mond, *
lobt Ihn, alle lichten Sterne!


    Lobt Ihn, ihr Himmel der Himmel, *
    ihr Wasser über den Himmeln!


Die sollen loben den Namen des HERRN, *
denn Er gebot, da wurden sie geschaffen.


    Er ließ sie bestehen für immer und ewig, *
    gab eine Ordnung,
    die man nicht übertreten darf. (+)

Lobt den H
ERRN von der Erde her, *
ihr Ungeheuer und alle Fluten,


    Feuer und Hagel, Schnee und Nebel, *
    stürmischer Wind, der Seine Rede vollzieht,


ihr Berge und alle Hügel, *
Fruchtbäume und alle Zedern,


    ihr Wildtiere und alles Vieh, *
    Gewürm und gefiederte Vögel,


ihr Könige auf Erden und alle Völker, *
Fürsten und alle Richter auf Erden,


    ihr jungen Männer und Mädchen, *
    ihr Alten mitsamt den Jungen:


Die sollen loben den Namen des HERRN, /
denn Sein Name allein - Er ist erhaben. *
Seine Hoheit strahlt über Himmel und Erde.


    Er erhöht die Macht Seines Volkes: /
    das ist ein Ruhm für all Seine Frommen, *
    für Israel, das Volk, das Ihm nahe ist. +

Antiphon
Der Engel des H
ERRN lagert sich
um die her, die ihn fürchten.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Der Engel des H
ERRN lagert sich
um die her, die ihn fürchten.

LESUNGEN
RESPONSORIEN


Wochenspruch
Der Engel des Herrn lagert sich
um die her, die ihn fürchten.


Alttestamentliche Lesung
1. Mos 21, 8-21
{Und das Kind} Isaak wuchs heran und wurde entwöhnt. Und Abraham machte ein großes Mahl am Tage, da Isaak entwöhnt wurde. Und Sara sah den Sohn Hagars, der Ägypterin, den sie Abraham geboren hatte, dass er lachte. Da sprach sie zu Abraham: Vertreibe diese Magd mit ihrem Sohn; denn der Sohn dieser Magd soll nicht erben mit meinem Sohn Isaak. Das Wort missfiel Abraham sehr um seines Sohnes willen. Aber Gott sprach zu ihm: Lass es dir nicht missfallen wegen des Knaben und der Magd. Alles, was Sara dir gesagt hat, dem gehorche; denn nach Isaak soll dein Geschlecht genannt werden. Aber auch den Sohn der Magd will ich zu einem Volk machen, weil er dein Sohn ist. Da stand Abraham früh am Morgen auf und nahm Brot und einen Schlauch mit Wasser und legte es Hagar auf ihre Schulter, dazu den Knaben, und schickte sie fort. Da zog sie hin und irrte in der Wüste umher bei Beerscheba. Als nun das Wasser in dem Schlauch ausgegangen war, warf sie den Knaben unter einen Strauch und ging hin und setzte sich gegenüber von ferne, einen Bogenschuss weit; denn sie sprach: Ich kann nicht ansehen des Knaben Sterben. Und sie setzte sich gegenüber und erhob ihre Stimme und weinte. Da erhörte Gott die Stimme des Knaben. Und der Engel Gottes rief Hagar vom Himmel her und sprach zu ihr: Was ist dir, Hagar? Fürchte dich nicht; denn Gott hat gehört die Stimme des Knaben dort, wo er liegt. Steh auf, nimm den Knaben und führe ihn an deiner Hand; denn Ich will ihn zum großen Volk machen. Und Gott tat ihr die Augen auf, dass sie einen Wasserbrunnen sah. Da ging sie hin und füllte den Schlauch mit Wasser und gab dem Knaben zu trinken. Und Gott war mit dem Knaben. Der wuchs heran und wohnte in der Wüste und wurde ein Bogenschütze. Und er wohnte in der Wüste Paran und seine Mutter nahm ihm eine Frau aus Ägyptenland.

Responsorium
Seinen Engeln hat der HERR befohlen, *
sie sollen dich behüten auf all deinen Wegen.
    Seinen Engeln hat der H
ERR befohlen, *
    sie sollen dich behüten auf all deinen Wegen.
Sie tragen dich auf Händen,
damit dein Fuß an keinen Stein stößt,
    sie sollen dich behüten auf all deinen Wegen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste
    Seinen Engeln hat der H
ERR befohlen, *
    sie sollen dich behüten auf all deinen Wegen.


Epistel
Offb 12, 7-12
{Und} es entbrannte ein Kampf im Himmel: Michael und seine Engel kämpften gegen den Drachen. Und der Drache kämpfte und seine Engel, und er siegte nicht, und ihre Stätte wurde nicht mehr gefunden im Himmel. Und es wurde hinausgeworfen der große Drache, die alte Schlange, die da heißt: Teufel und Satan, der die ganze Welt verführt. Er wurde auf die Erde geworfen, und seine Engel wurden mit ihm dahin geworfen. Und ich hörte eine große Stimme, die sprach im Himmel: Nun ist das Heil und die Kraft und das Reich unseres Gottes geworden und die Macht Seines Christus; denn der Verkläger unserer Brüder und Schwestern ist gestürzt, der sie verklagte Tag und Nacht vor unserm Gott. Und sie haben ihn überwunden durch des Lammes Blut und durch das Wort ihres Zeugnisses und haben ihr Leben nicht geliebt bis hin zum Tod. Darum freut euch, ihr Himmel und die darin wohnen! Weh aber der Erde und dem Meer! Denn der Teufel kam zu euch hinab und hat einen großen Zorn und weiß, dass er wenig Zeit hat.

Responsorium
Lobet den HERRN, all Seine Engel *
lobet Ihn, all Seine Scharen.
    Lobet den H
ERRN, all Seine Engel *
    lobet Ihn, all Seine Scharen.
Seine Hoheit strahlt über Erde und Himmel.
    lobet Ihn, all Seine Scharen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Lobet den H
ERRN, all Seine Engel *
    lobet Ihn, all Seine Scharen.


Evangelium
Lk 10, 17-20
Die Zweiundsiebzig aber kamen zurück voll Freude und sprachen: Herr, auch die Dämonen sind uns untertan in Deinem Namen. Er sprach aber zu ihnen: Ich sah den Satan vom Himmel fallen wie einen Blitz. Seht, Ich habe euch Macht gegeben, zu treten auf Schlangen und Skorpione, und Macht über alle Gewalt des Feindes; und nichts wird euch schaden. Doch darüber freut euch nicht, dass euch die Geister untertan sind. Freut euch aber, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind.


Responsorium
Ich danke Dir, Herr, von ganzem Herzen, *
vor den Engeln will ich Dir lobsingen.
    Ich danke Dir, Herr, von ganzem Herzen, *
    vor den Engeln will ich Dir lobsingen.
Ich will anbeten in Deinem Tempel,
Deinen Namen will ich preisen.
    vor den Engeln will ich Dir lobsingen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste
    Ich danke Dir, Herr, von ganzem Herzen, *
    vor den Engeln will ich Dir lobsingen.

HYMNUS

Noten

Herr aller Mächte,
Throne und Gewalten,
Dir gilt der Lobpreis,
den die Schöpfung darbringt.
Zu Deiner Ehre
singen alle Wesen,
die Du erschaffen.

Vor Deiner Größe
neigen sich in Ehrfurcht
Chöre der Engel,
dienen Dir voll Freude.
Alle Erlösten
danken Dir auf ewig
für Deine Liebe.

Und Deine Kirche
jubelt heut mit ihnen,
denn Du bist nahe,
führst sie durch Zeiten.
wehrest dem Bösen,
sendest Deine Engel,
uns zu behüten.

Lob sei dem Vater
auf dem höchsten Throne,
Lob sei dem Sohne,
dem die Engel dienen,
Lob sei dem Geiste,
der mit beiden eins ist,
immer und ewig. Amen.

CANTICUM

V Lobet den Herrn, ihr Seine Engel,
R ihr starken Helden,
Leer die ihr Seine Befehle ausrichtet.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus VIII


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
In Seiner Barmherzigkeit hat Gott an
Seinen Bund gedacht und uns errettet.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
In Seiner Barmherzigkeit hat Gott an
Seinen Bund gedacht und uns errettet.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Gott in allem Streit mit der Finsternis - in uns und um uns - sende Engel des Lichtes, Deine Botinnen und Boten, dass wir bewahrt werden in Deinem Geist - Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Wir bitten für die Bedrückten: Öffne die Augen, dass sie Dich sehen. Wir bitten für die Gefährdeten: Nimm ihre Angst, dass sie Dir vertrauen. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir bitten für die, denen misstraut wird; für alle, die unsicher und mutlos sind; für jene, die keinen Rat mehr wissen, weil sie klein wurden dem Bösen gegenüber. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir bitten für die, die meinen, nur der Streit, die Unterwerfung, die Vernichtung und der Tod sei uns noch gewiss. Sei ihnen nahe durch alle, die Dir dienen. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir erheben unsere Stimme, Gott, inmitten der Mächte der Welt und bitten: Durchdringe uns, dass das Böse und die Furcht vor ihm klein werde und groß werde die Freude über die Zeichen Deiner Macht. Wir rufen:
    Kyrie eleison.

WOCHENGEBET   oder

Himmlischer, allmächtiger Gott. Du kommst, Dein Reich zu bauen und Deine Siege zu vollenden. Nimm uns auf in Deinen Sieg, brich die Macht der Finsternis und lass Deine Herrlichkeit über uns erscheinen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Himmlischer, allmächtiger Gott. Du kommst, Dein Reich zu bauen und Deine Siege zu vollenden. Nimm uns auf in Deinen Sieg, brich die Macht der Finsternis und lass Deine Herrlichkeit über uns erscheinen. Durch unsern Herrn Jesus Christus, Deinen Sohn, der mit Dir in der Einheit des Heiligen Geistes lebt und regiert von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite