Freitag - 30. Dezember 2016
CHRISTFEST

Die Menschwerdung Gottes



 Laudes/Morgengebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 51 A IV


Gott, sei mir gnädig nach Deiner Güte, *
nach Deinem reichen Erbarmen
tilge meine Sünden!


    Wasche mich rein von meiner Schuld, *
    und reinige mich von meiner Sünde!


Denn ich erkenne meine Missetat, *
und meine Sünde ist mir immer vor Augen.


    An Dir allein hab ich gesündigt, *
    und getan, was vor Dir böse ist.


So behältst Du recht in Deinem Urteil, *
und stehst lauter da, wenn Du richtest.


    Siehe, zwar bin ich geboren in Schuld, *
    in Sünde, seit mich die Mutter empfing.


Doch Dir gefällt Wahrheit im Verborgenen, *
und im Geheimen tust Du mir Weisheit kund.


    Entsündige mich mit Ysop, so werde ich rein, *
    wasche mich, so werde ich weißer als Schnee!


Lass mich hören Freude und Wonne, *
die Glieder sich freun, die Du zerschlagen hast.


    Verbirg Dein Antlitz vor meinen Sünden *
    und tilge alle meine Schuld! +

[Antiphon
Lass uns Dein Heil erfahren, H
ERR,
und vergib uns unsre Sünden.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Lass uns Dein Heil erfahren, H
ERR,
und vergib uns unsre Sünden.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 131 I


HERR, mein Herz überhebt sich nicht, *
meine Augen blicken nicht stolz.


    Ich gehe nicht um mit großen Dingen, *
    sie sind mir zu wunderbar und zu hoch. +

Brachte ich doch zur Ruhe, *
zur Stille meine Seele.


    Wie ein gestilltes Kind bei der Mutter, *
    so ruht meine Seele nun still in mir.+

[Antiphon
Israel, harre des H
ERRN
von nun an auf ewig.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Israel, harre des H
ERRN
von nun an auf ewig.

Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 96 VII


Singt dem HERRN ein neues Lied, *
singt dem H
ERRN, alle Lande!

    Singt dem HERRN, lobt Seinen Namen, *
    verkündet von Tag zu Tag Sein Heil!


Erzählt den Völkern von Seiner Ehre, *
allen Nationen von Seinen Wundern!


    Denn groß ist der HERR und hoch zu loben, *
    furchtgebietend, mehr als alle Götter.


Ja, alle Götter der Völker sind Götzen, *
der H
ERR aber hat den Himmel geschaffen.

    Vor Seinem Angesicht
    sind Hoheit und Pracht, *
    in Seinem Heiligtum
    Macht und Herrlichkeit. (+)

Bringt dar dem H
ERRN, ihr Völker, *
bringt dem H
ERRN Macht und Herrlichkeit!

    Bringt dem HERRN Seines Namens Ehre, *
    bringt Gaben dar, kommt in Sein Heiligtum!


Betet an den HERRN in Seinem Erscheinen, *
fürchtet euch vor Seinem Antlitz, alle Lande!


    Sagt bei den Heiden: „Der HERR ist König!” /
    Fest steht der Erdkreis, nie wird er wanken. *
    Er richtet die Völker, wie es recht ist. (+)

Der Himmel freue sich, die Erde jauchze, *
das Meer brause und was darinnen ist!


    Das Feld sei fröhlich und was darauf wächst, *
    jauchzen sollen alle Bäume des Waldes


vor dem HERRN, denn Er kommt, *
denn Er kommt, die Erde zu richten.


    Er richtet den Erdkreis in Gerechtigkeit *
    und die Völker in Seiner Treue. +

Antiphon
Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.
Und wir sahen Seine Herrlichkeit. Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns.
Und wir sahen Seine Herrlichkeit. Halleluja.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Das Wort ward Fleisch und wohnte unter
uns und wir sahen Seine Herrlichkeit.


Morgenlesung
Hebr 1, (5.6) 7-14
[
{Denn} zu welchem Engel hat Gott jemals gesagt: »Du bist Mein Sohn, heute habe Ich Dich gezeugt«? Und wiederum: »Ich werde Sein Vater sein und Er wird Mein Sohn sein«? Und abermals, wenn Er den Erstgeborenen einführt in die Welt, spricht Er: »Und es sollen Ihn alle Engel Gottes anbeten.«]
Von den Engeln spricht er zwar: »Er macht Seine Engel zu Winden und Seine Diener zu Feuerflammen«, aber von dem Sohn: »Gott, Dein Thron währt von Ewigkeit zu Ewigkeit, und das Zepter der Gerechtigkeit ist das Zepter Deines Reiches. Du hast geliebt die Gerechtigkeit und gehasst die Ungerechtigkeit; darum hat Dich, o Gott, Dein Gott gesalbt mit Freudenöl wie keinen deiner Gefährten.« Und: »Du, Herr, hast am Anfang die Erde gegründet, und die Himmel sind Deiner Hände Werk. Sie werden vergehen, Du aber bleibst. Und sie werden alle veralten wie ein Gewand; und wie einen Mantel wirst Du sie zusammenrollen, wie ein Gewand werden sie gewechselt werden. Du aber bist derselbe, und Deine Jahre werden nicht aufhören.« Zu welchem Engel aber hat Er jemals gesagt: »Setze Dich zu Meiner Rechten, bis Ich Deine Feinde zum Schemel unter Deine Füße lege«? Sind sie nicht allesamt dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, die ererben sollen die Seligkeit?

RESPONSORIUM

Der HERR hat kundgemacht Sein Heil, *
Halleluja, halleluja.
    Der H
ERR hat kundgemacht Sein Heil, *
    Halleluja, halleluja.
Vor den Augen der Völker
hat Er Sein Walten enthüllt.
    Halleluja, halleluja.
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Der H
ERR hat kundgemacht Sein Heil, *
    Halleluja, halleluja.

HYMNUS

Noten

Vom hellen Tor der Sonnenbahn
bis zu der Erde fernstem Rand
erschalle Christus unser Lob,
dem König, den die Magd gebar.

Der Herr und Schöpfer aller Welt
hüllt sich in arme Knechtsgestalt,
im Fleische zu befrein das Fleisch,
vom Tod zu retten, die Er schuf.

Er scheut es nicht, auf Stroh zu ruhn,
die harte Krippe schreckt Ihn nicht;
ein wenig Milch ernährt den Herrn,
der keinen Vogel hungern lässt.

Der Himmel bricht in Jubel aus,
die Engel singen Gott zu Lob;
den Hirten wird geoffenbart
der Hirt, der alle Dinge schuf.

Herr Jesus, Dir sei Ruhm und Preis,
Gott, den die Jungfrau uns gebar,
Lob auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Das Wort ward Fleisch. Halleluja.
R Und wohnte unter uns. Halleluja.

Antiphon

Noten

Noten

Benedictus VII


Gelobt sei der Herr, der Gott Israels! *
Denn Er hat besucht und erlöst Sein Volk


    und hat uns erweckt eine Macht des Heiles *
    im Hause Seines Dieners David;


wie Er geredet hat von Ewigkeit her *
durch den Mund Seiner heiligen Propheten,


    uns zu erretten von unsern Feinden *
    und aus der Hand aller, die uns hassen;


Sich unsrer Väter zu erbarmen, /
zu gedenken Seines heiligen Bundes, *
des Eides, geschworen unserm Vater Abraham;


    uns zu geben,
    dass wir, erlöst aus der Hand der Feinde, *
    Ihm dienen ohne Furcht


in Heiligkeit und Gerechtigkeit *
vor Seinen Augen unser Leben lang. +

Und du, Kind, wirst genannt
„Prophet des Höchsten”, /
denn du wirst dem Herrn vorangehn, *
zu bereiten Seinen Weg,


    Seinem Volk zu bringen Erkenntnis des Heils *
    in der Vergebung ihrer Sünden;


durch das herzliche Erbarmen unseres Gottes *
besucht uns das aufgehende Licht aus der Höhe,


    denen zu leuchten, die sitzen in Finsternis
    und Schatten des Todes, *
    und unsre Füße zu richten
    auf den Weg des Friedens. +

Antiphon
Gottes Sohn ist uns geboren:
Gott von Gott, Licht vom Lichte vor aller Zeit.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Gottes Sohn ist uns geboren:
Gott von Gott, Licht vom Lichte vor aller Zeit.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Allmächtiger Gott. Du hast Deinen Sohn, der gehorsam war bis zum Tode, zu unserem Herrn gemacht: Ihm sollen wir folgen in der Kraft Deines Geistes.

Hilf uns, einander zu dienen, wie Er uns gedient hat. Lass uns nicht allein, wenn wir um Seinetwillen bedrängt und verachtet werden. Lass die Welt erkennen, dass Er der Herr ist, auch durch unsere Worte und Taten, durch unser Leiden und Schweigen.

Wir beten für alle, die nach Gerechtigkeit hungern, für die Opfer der Gewalt und des Terrors; für die zu Unrecht Verfolgten, Verhafteten und Verurteilten; für die Gequälten und Gefolterten; für alle, die leiden, weil sie die Wahrheit sagen. Gib, dass sie nicht umsonst leiden.

WOCHENGEBET   oder

Allmächtiger Gott. Dein ewiges Wort, im Anfang bei Dir, ist Mensch geworden, und in Ihm ist Deine Herrlichkeit erschienen. Öffne unsere Herzen, dieses Wunder zu fassen, damit wir Dich loben und verkünden das Heil, das Du bereitet hast in Jesus Christus, Deinem Sohn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Gott, Dein geliebter Sohn hat das Leiden und die Schande des Kreuzes geduldig ertragen. Stärke uns den Mut, unser Kreuz auf uns zu nehmen und Ihm zu folgen, der zum Ursprung des neuen Lebens und aller Hoffnung geworden ist: Christus Jesus, unser Bruder und Herr.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Sext
Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite