Mittwoch - 10. Februar 2016
ASCHERMITTWOCH

Selbstprüfung und Umkehr



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

HYMNUS

Noten

O sel'ger Urgrund allen Seins,
Heiland der Welt, Herr Jesus Christ,
Du Abglanz von des Vaters Licht,
Du wahrer Gott vom wahren Gott.

Wie hat die Liebe Dich gedrängt,
dass Du für uns den Tod erwählt!
Du gibst das Leben uns zurück,
das Adams Sünde uns geraubt.

Herr, Dir sei Preis und Herrlichkeit,
aus dessen Herz das Leben strömt,
Preis auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

1. Bußpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 51 I


Gott, sei mir gnädig nach Deiner Güte, *
nach Deinem reichen Erbarmen tilge meine Sünden!


    Wasche mich rein von meiner Schuld, *
    und reinige mich von meiner Sünde!


Denn ich erkenne meine Missetat, *
und meine Sünde ist mir immer vor Augen.


    An Dir allein hab ich gesündigt, *
    und getan, was vor Dir böse ist.


So behältst Du recht in Deinem Urteil, *
und stehst lauter da, wenn Du richtest.


    Siehe, zwar bin ich geboren in Schuld, *
    in Sünde, seit mich die Mutter empfing.


Doch Dir gefällt Wahrheit im Verborgenen, *
und im Geheimen tust Du mir Weisheit kund.


    Entsündige mich mit Ysop, so werde ich rein, *
    wasche mich, so werde ich weißer als Schnee!


Lass mich hören Freude und Wonne, *
die Glieder sich freun, die Du zerschlagen hast.


    Verbirg Dein Antlitz vor meinen Sünden *
    und tilge alle meine Schuld!


Schaffe in mir, Gott, ein reines Herz *
und gib mir einen neuen beständigen Geist!


    Verwirf mich nicht von Deinem Angesicht, *
    und nimm Deinen heiligen Geist nicht von mir!


Erfreue mich wieder mit Deiner Hilfe, *
und rüste mich aus mit einem willigen Geist! +

[Antiphon
Bekehrt euch zum Herrn von ganzem Herzen
mit Fasten, mit Weinen, mit Klagen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Bekehrt euch zum Herrn von ganzem Herzen
mit Fasten, mit Weinen, mit Klagen.


2. Bußpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 38 IV


HERR, strafe mich nicht in Deinem Zorn, *
nie züchtige mich in Deinem Grimm;


    denn Deine Pfeile drangen auf mich ein, *
    und Deine Hand lag schwer auf mir.


Nichts ist an meinem Leib gesund,
weil Du mir grollst, *
nichts an meinen Gliedern heil, weil ich gesündigt.


    Denn meine Sünden
    wachsen mir über den Kopf; *
    wie eine schwere Last
    werden sie mir zu schwer. (+)

H
ERR, vor Dir liegt all mein Verlangen, *
mein Seufzen ist Dir nicht verborgen.


    Darum hoffe ich auf Dich, HERR, *
    Du wirst antworten, Herr, mein Gott.


Denn ich denke:
Sie sollen sich über mich nicht freuen; *
wenn ich strauchle, über mich nicht groß tun.


    Ich bin ja auf meinen Sturz gefaßt, *
    mein Schmerz steht mir immer vor Augen.


Ja, so bekenne ich meine Schuld, *
sorge mich ob meiner Sünde.


    O HERR, nun verlaß mich nicht, *
    mein Gott, sei mir nicht fern!


Eile mir zu Hilfe, *
H
ERR, Du mein Heil. +

[Antiphon
Ich hoffe auf Dich. Antworte mir,
H
ERR mein Gott!

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Ich hoffe auf Dich. Antworte mir,
H
ERR mein Gott!

3. Bußpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 6 II


HERR, strafe mich nie in Deinem Zorn, *
nie züchtige mich in Deinem Grimm!


    HERR, sei mir gnädig,
    denn ich verschmachte; *
    heile mich, H
ERR,
    denn der Schreck fuhr mir in die Glieder.


Meine Seele ist tief erschrocken. *
Aber Du, H
ERR, ach wie lange!

    Wende Dich, HERR, und rette mich, *
    hilf mir um Deiner Güte willen!


Denn niemand denkt an Dich im Tod, *
wer wird dich im Totenreich preisen?


    Ich bin erschöpft vom Seufzen; /
    ich netze mein Bett in jeder Nacht *
    und überschwemme mit Tränen mein Lager.


Mein Auge ist trübe geworden vor Kummer, *
matt geworden von allen, die mich bedrängen.


    Weicht von mir alle, die Böses tun, *
    denn der H
ERR hat mein Weinen gehört.

Der HERR hat mein Flehen gehört, *
der H
ERR nimmt mein Beten an.

    In Scham und Schrecken
    geraten all meine Feinde, *
    sie müssen weichen,
    beschämt werden im Nu. +

Antiphon
Der H
ERR hört mein Flehen,
mein Gebet nimmt Er an.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Der H
ERR hört mein Flehen,
mein Gebet nimmt Er an.

VITA

Sich das Haupt mit Asche zu bestreuen oder in Sack und Asche zu gehen, ist ein sehr altes Zeichen der Buße und der Trauer, das auch mehrmals im Alten Testament bezeugt ist. Dieses Zeichen ist nicht nur in Israel, sondern auch in Arabien, Ägypten oder Griechenland belegt. Seit dem siebten Jahrhundert begann am Aschermittwoch die öffentliche Bußzeit: Wer schwere Sünden begangen hatte, wurde bis Gründonnerstag von der Eucharistie ausgeschlossen und musste in Sack und Asche öffentlich Buße tun. Auch als die öffentliche Buße nicht mehr praktiziert wurde, blieb das Ritual, sich am Aschermittwoch das Haupt mit Asche bestreuen zu lassen. Es wurde 1091 in der katholischen Kirche verpflichtend und kann heute auch durch die Bezeichnung mit dem Aschekreuz ersetzt werden. Die Palmzweige der Palmsonntagsprozessionen des Vorjahres werden verbrannt und die Asche wird verwandt.

KURZLESUNG

Tagesspruch
Bekehrt euch zum Herrn von ganzem Herzen,
mit Fasten, mit Weinen, mit Klagen


Lesung
Lk 9, 23-25
Da sprach Jesus
{Er} zu allen: Wer Mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge Mir nach. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um Meinetwillen, der wird's erhalten. Denn welchen Nutzen hätte der Mensch, wenn er die ganze Welt gewönne und verlöre sich selbst oder nähme Schaden an sich selbst?

RESPONSORIUM

Wir haben gegen Dich gesündigt, *
Herr, sei uns gnädig, erbarme Dich unser.
    Wir haben gegen Dich gesündigt, *
    Herr, sei uns gnädig, erbarme Dich unser.
Erhöre, Christus, unser Rufen und Flehen.
    Herr, sei uns gnädig, erbarme Dich unser.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Wir haben gegen Dich gesündigt, *
    Herr, sei uns gnädig, erbarme Dich unser.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Wir loben Dich, Herr, und beten Dich an: Du bist die Liebe und trägst uns alle mit Deinem Erbarmen. Du hast uns berufen, Boten Deiner Liebe zu sein. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns zu Nächsten machst. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns anvertraut hast. Erhalte uns in ihrer Gemeinschaft, mache uns treu in unserem Dienst, lasse uns wach bleiben in der Liebe; hilf uns, dass wir die Leiden unserer Schwestern und Brüder erkennen; behüte uns vor der Kälte und Trägheit des Herzens, die Dein Erbarmen verleugnen. Du hast nicht Lust am Tode des Sünders. Du gibst Leben und rettest, was sterben will; mache uns zu Zeugen Deiner Barmherzigkeit. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott der Gnade, Du hast uns Menschen aus Erdenstaub gebildet und den Atem des Lebens eingehaucht. Wir sind geschaffen, Dir und unseren Nächsten zu dienen. Oft gelingt uns das nicht. Richte unsern Sinn aus auf Deine Barmherzigkeit, dass wir uns in unserer Begrenztheit annehmen und uns Dir anvertrauen um Jesu Christi willen, unserem Retter und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite