Mittwoch - 29. März 2017
LÄTARE

Für euch dahingegeben



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

HYMNUS

Noten

O sel'ger Urgrund allen Seins,
Heiland der Welt, Herr Jesus Christ,
Du Abglanz von des Vaters Licht,
Du wahrer Gott vom wahren Gott.

Wie hat die Liebe Dich gedrängt,
dass Du für uns den Tod erwählt!
Du gibst das Leben uns zurück,
das Adams Sünde uns geraubt.

Herr, Dir sei Preis und Herrlichkeit,
aus dessen Herz das Leben strömt,
Preis auch dem Vater und dem Geist
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 145 B I


Treu ist der HERR in all Seinen Worten, *
gnädig in all Seinen Werken.


    Der HERR stützt alle, die fallen, *
    alle, die gebeugt sind, richtet Er auf.


Aller Augen warten auf Dich, *
Du gibst ihnen Speise zur rechten Zeit.


    Du tust Deine Hand auf *
    und sättigst alles, was lebt, mit Wohltat.

Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Der H
ERR ist nahe allen, die Ihn rufen, *
allen, die Ihn rufen in Treue.


    Den Willen derer, die Ihn fürchten, tut Er, *
    Er hört ihr Schreien und rettet sie.


Der HERR behütet alle, die Ihn lieben, *
alle Frevler aber vertilgt Er.


    Mein Mund verkünde das Lob des HERRN! /
    Alles Fleisch preise Seinen heiligen Namen *
    für immer und ewig. +

[Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Gerecht ist der H
ERR auf all Seinen
Wegen, gnädig in all Seinen Werken.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 132 IV


Auf, Herr, auf zum Ort Deiner Ruhe, *
Du und die Lade Deiner Macht.


    Um Davids willen, Deines Knechtes, *
    weise nicht ab Deinen Gesalbten.


Der HERR hat David geschworen *
davon lässt Er wahrlich nicht ab - :


    »Einen Spross von deinem Leib *
    setze Ich dir auf deinen Thron.


Halten deine Söhne Meinen Bund *
und Mein Zeugnis, das Ich sie lehre,


    so sollen auch ihre Söhne *
    ewig sitzen auf deinem Thron.« (+)

Denn der H
ERR hat Zion erwählt, *
ihn erkoren zu Seinem Wohnsitz.


    »Dies ist der Ort Meiner Ruhe auf ewig, *
    hier will Ich wohnen, wie Ich es begehrt.


Ja, seine Nahrung will Ich segnen, *
seine Armen sättigen mit Brot.


    Seine Priester will Ich kleiden in Heil, *
    seine Frommen sollen fröhlich jubeln.


Dort lasse Ich Macht erwachsen dem David, *
bereite eine Leuchte Meinem Gesalbten.


    Seine Feinde kleide Ich in Schande, *
    doch über ihm erstrahlt seine Krone.« +

Antiphon
Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde
fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn
es aber stirbt, bringt es viel Frucht.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde
fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn
es aber stirbt, bringt es viel Frucht.

VITA

Hans Nielsen Hauge
Er wurde 1771 im Kirchspiel Thune in Norwegen geboren. Hier arbeitete er auf dem väterlichen Hof. Beim Pflügen hatte er am 5. April 1796 ein so tiefgreifendes Glaubenserlebnis, dass er den Hof verließ und als Bußprediger durch Norwegen zog. Von der rationalistisch geprägten Geistlichkeit wurde er bald angefeindet und verfolgt, da das Konventikelgesetz das Herumstreifen und Wanderpredigen verbat. Hauge gründete daraufhin zahlreiche Betriebe, die den Bauern ein Einkommen sicherten und ihm als Teilhaber erlaubten, durch das Land zu reisen. Seine Laienbewegung hatte sich bereits über das ganze Land ausgebreitet, als Hauge 1804 auf Anzeige des lutherischen Bischofs in Christiania verhaftet und bis 1811 gefangengesetzt wurde. 1814 wurde er wegen Verstoßes gegen das Konventikelgesetz zu zwei Jahren Festungsarbeit verurteilt. Angesichts seiner schwer angegriffenen Gesundheit wurde die Strafe in eine hohe Geldstrafe umgewandelt. Hauge konnte nicht mehr reisen, er lebte auf seinem Hof und empfing hier zahlreiche Besucher. Sein Wirken begründete die Bewegung der ‚Haugianer’ und legte die Grundlage für die starke Stellung der Laien in der norwegischen Kirche. So entsendet die „Lutherstiftung” Laienprediger in das Land, die mit Genehmigung des zuständigen Pfarrers das Recht der Wortverkündigung im kleinen Kreis haben. Da in dieser Zeit viele Norweger nach Nordamerika auswanderten, konnte seine Laienbewegung auch hier Fuß fassen. Hauge starb am 28. März 1824 auf seinem Hof bei Oslo.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde
fällt und stirbt, bleibt es allein; wenn es
aber stirbt, bringt es viel Frucht.


Lesung
Lk 9, 23-25
Da sprach Jesus
{Er} zu allen: Wer Mir folgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich täglich und folge Mir nach. Denn wer sein Leben erhalten will, der wird es verlieren; wer aber sein Leben verliert um Meinetwillen, der wird's erhalten. Denn welchen Nutzen hätte der Mensch, wenn er die ganze Welt gewönne und verlöre sich selbst oder nähme Schaden an sich selbst?

RESPONSORIUM

Erforsche mich Gott, und erkenne mein Herz!*
Führe mich auf den Weg der Ewigkeit.
    Erforsche mich Gott, und erkenne mein Herz!*
    Führe mich auf den Weg der Ewigkeit.
Prüfe mich, wisse um meine Gedanken.
    Führe mich auf den Weg der Ewigkeit.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste
    Erforsche mich Gott, und erkenne mein Herz!*
    Führe mich auf den Weg der Ewigkeit.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Wir loben Dich, Herr, und beten Dich an: Du bist die Liebe und trägst uns alle mit Deinem Erbarmen. Du hast uns berufen, Boten Deiner Liebe zu sein. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns zu Nächsten machst. Wir danken Dir für die Menschen, die Du uns anvertraut hast. Erhalte uns in ihrer Gemeinschaft, mache uns treu in unserem Dienst, lasse uns wach bleiben in der Liebe; hilf uns, dass wir die Leiden unserer Schwestern und Brüder erkennen; behüte uns vor der Kälte und Trägheit des Herzens, die Dein Erbarmen verleugnen. Du hast nicht Lust am Tode des Sünders. Du gibst Leben und rettest, was sterben will; mache uns zu Zeugen Deiner Barmherzigkeit. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, Dein Sohn hat uns geboten, sogar unsere Feinde zu lieben und für sie zu beten. Führe uns aus Vorurteilen zur Wahrheit und befreie uns von Hass, von Grausamkeit und Vergeltung, dass wir - durch Christus versöhnt - bestehen können vor Dir, Du Gott des Friedens, heilig und lebendig, heute und in Ewigkeit.
    Amen

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite