Sonntag - 9. April 2017
PALMSONNTAG

Der Schmerzensmann



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

HYMNUS

Noten

Als Siegeszeichen wunderbar
erstrahlt das Kreuz auf Golgatha;
verurteilt von der Welt Gewalt,
den Thron besteigt der Welten Herr.

Der Weisen Ahnung ist erfüllt,
und Wahrheit der Propheten Spruch:
das Opfer ist der einig Sohn
und herrscht in Güte königlich.

Du schicksalsvoller Baum der Schuld,
wie strahlst du in des Königs Glanz!
Trugst uns in deiner Frucht den Tod
und trägst an deinem Holz das Heil!

O heilig Kreuz, der Hoffnung Ziel
und aller dunklen Wege Sinn:
leucht' uns in unsrer Nacht und Not
und rette uns aus Tod und Schuld.

Dreieiniger, Dich, höchster Gott,
verehre, rühme alle Welt!
Führ' uns, gesegnet mit dem Kreuz,
durch aller Zeiten Lauf zu Dir. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 150 VII


Lobt Gott in Seinem Heiligtum, *
lobt Ihn in der Feste Seiner Macht!


    Lobt Ihn für Seine mächtigen Taten, *
    lobt Ihn in Seiner großen Herrlichkeit!


Lobt Ihn mit dem Schall der Posaunen, *
lobt Ihn mit Psalter und Harfen!


    Lobt Ihn mit Pauken und Reigen, *
    lobt Ihn mit Saiten und Pfeifen!


Lobt Ihn mit klingenden Zimbeln, *
lobt Ihn mit klirrenden Zimbeln!+

[Antiphon
Alles, was Odem hat, lobe den H
ERRN

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Alles, was Odem hat, lobe den H
ERRN

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 69 B II


HERR, gib mir Antwort, *
Deine Güte ist tröstlich;


    wende Dich zu mir, *
    denn groß ist Dein Erbarmen.


Verbirg nicht vor mir Dein Angesicht, *
denn mir ist angst, schnell, gib mir Antwort!


    Sei mir nahe, erlöse mich, *
    meiner Feinde wegen befreie mich! (+)

Du kennst meine Schmach,
meine Schande und Scham, *
meine Bedränger stehen Dir alle vor Augen.


    Die Schmach bricht mir das Herz *
    ich bin krank vor Schande.


Ich hoffte auf Mitleid - vergebens, *
auf Tröster - aber ich fand sie nicht.


    In meine Speise gaben sie Gift, *
    Essig zu trinken für meinen Durst. (+)

Ich bin elend und voller Schmerzen, *
Gott, Deine Hilfe möge mich schützen.


    Ich will den Namen Gottes preisen im Lied, *
    mit Dank will ich Ihn hoch erheben.


Schaut, ihr Gebeugten, und freut euch, *
die ihr Gott sucht, euer Herz wird leben!


    Denn der HERR hört auf die Armen, *
    verachtet Seine Gefangenen nicht. +

Antiphon
Der Menschensohn muss erhöht werden,
damit alle, die an Ihn glauben,
das ewige Leben haben.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Der Menschensohn muss erhöht werden,
damit alle, die an Ihn glauben,
das ewige Leben haben.

VITA

Dietrich Bonhoeffer
Er wurde 1906 in Breslau geboren. Schon 1933, Bonhoeffer war Lektor an der Berliner Universität, setzte er sich für aktiven Widerstand gegen das Unrechtsregime ein. Er wurde als Pfarrer an die deutsche evangelische Gemeinde in London berufen, kehrte aber 1935 nach Deutschland zurück, um in der Heimat gegen die Unterdrückung des Evangeliums anzugehen. Er wurde zum Leiter des Predigerseminars der Bekennenden Kirche in Finkenwalde berufen. 1936 verlor er seinen Lehrauftrag an der Berliner Universität, auch das Predigerseminar wurde geschlossen. 1937 erschien sein Buch ‚Nachfolge’, das großes Aufsehen erregte. Kurze Zeit später erhielt Bonhoeffer nach dem Lehrverbot auch Predigtverbot. Im Sommer 1942 reiste er unter Lebensgefahr nach Stockholm um dem schwedischen Bischof Bell über die Lage in Deutschland zu berichten. Auch von dieser Reise kehrte er nach Deutschland zurück. Am 5. April 1943 wurde er von der Gestapo verhaftet und in Berlin gefangengesetzt. Sylvester 1944 schrieb er ‚Von guten Mächten wunderbar geborgen’. Ende März 1945 wurde er mit anderen Leidensgenossen aus Berlin in das Konzentrationslager Flossenbürg gebracht und hier am 9. April 1945 auf Befehl Himmlers ermordet.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Der Menschensohn muss erhöht
werden, damit alle, die an Ihn
glauben, das ewige Leben haben.


Lesung
Spr 31, 8-9
Tu deinen Mund auf für die Stummen und für die Sache aller, die verlassen sind. Tu deinen Mund auf und richte in Gerechtigkeit und schaffe Recht dem Elenden und Armen.

RESPONSORIUM

Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, *
wir preisen Dein heiliges Leiden.
    Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, *
    wir preisen Dein heiliges Leiden.
Durch Deinen Tod am Kreuze
hast Du die Welt erlöst.
    wir preisen Dein heiliges Leiden.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, *
    wir preisen Dein heiliges Leiden.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

FRIEDENSBITTEN

Führe uns vom Tod zum Leben
    vom Irrtum zur Wahrheit
Führe uns vom Zweifel zur Hoffnung
    von der Angst zum Vertrauen
Führe uns vom Hass zur Liebe
    vom Krieg zum Frieden
Lass Frieden erfüllen unser Herz
    unsre Welt und das All.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, Du Quelle und Ziel allen Lebens. Sende Deinen Heiligen Geist in unsere Herzen, dass Er uns vor allem Irrtum bewahre, in alle Wahrheit führe, in unseren Bedrängnissen tröste und uns ermutige, Dein Heil vor der Welt zu bezeugen durch Jesus Christus, Deinen Sohn, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Gott schenke uns Frieden
    und ewiges Leben

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite