Freitag - 2. Dezember 2016
1. SONNTAG IM ADVENT

Der kommende Herr



 Sext/Mittagsgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

HYMNUS

Noten

Du Heiland aller Völker, komm,
und zeig Dich als der Jungfrau Sohn,
dass Staunen fasse alle Welt
ob solchem Wunder der Geburt.

Der Sonne gleich tritt nun hervor
aus dem Gemach der reinen Braut
und eile strahlend Deine Bahn als Held,
der Gott und Mensch zugleich!

Von Deinem Vater gehst du aus,
gehst siegreich wieder zu Ihm ein;
bis in die Hölle dringst Du vor
und kehrst zu Gottes Thron zurück.

Ruhm, Ehre, Macht und Herrlichkeit
sei Gott dem Vater und dem Sohn,
dem Geiste, der uns Beistand ist,
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 13 IV


Wie lange noch willst Du mich vergessen, HERR? *
wie lange noch verbirgst Du Dein Antlitz vor mir?


    Wie lange noch
    muss ich mich sorgen in meiner Seele, /
    Kummer tragen
    in meinem Herzen Tag für Tag, *
    wie lange noch
    erhebt sich über mich mein Feind?


Schau her, gib mir Antwort, HERR, mein Gott, *
erleuchte meine Augen,
dass ich nicht im Tod entschlafe!


    Dass mein Feind nicht sage: /
    „Ich hab ihn überwältigt”, *
    meine Gegner sich nicht freuen,
    dass ich wanke.


Ich aber traue auf Deine Gnade, *
mein Herz freut sich Deiner Hilfe.


    Dem HERRN will ich singen, *
    denn Er hat mir Gutes getan! +

[Antiphon
Schau doch her, gib mir Antwort, H
ERR!
Ich traue darauf, dass Du gnädig bist.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Schau doch her, gib mir Antwort, H
ERR!
Ich traue darauf, dass Du gnädig bist.

Wochenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 25 A VII


Zu Dir, HERR, erheb ich mein Herz, *
mein Gott, auf Dich vertraue ich.


    Lass mich niemals zuschanden werden *
    und meine Feinde niemals frohlocken.


Denn keiner, der auf Dich harrt,
wird zuschanden, *
zuschanden werden, die treulos sind ohne Grund.


    HERR, zeige mir Deine Wege *
    und lehre mich Deine Steige!


Leite mich in Deiner Treue,/
denn Du bist der Gott meines Heiles, *
auf Dich hoffe ich Tag für Tag.


    Denke an Dein Erbarmen, HERR. /
    an die Taten Deiner Huld: *
    sie sind von Ewigkeit her.


Denk nicht an die Sünden meiner Jugend, /
denk an mich nach Deiner Gnade, *
denn Du, H
ERR, bist gütig!

    Der HERR ist gütig und gerecht, *
    darum weist Er Sündern den Weg.


Die Demütigen leitet Er nach dem Recht *
und lehrt die Gebeugten Seinen Weg.


    Alle Wege des HERRN sind Gnade und Treue, *
    denen, die Seinen Bund
    und Seine Gebote halten. +

Antiphon
Siehe, dein König kommt zu dir,
ein Gerechter und ein Helfer. Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Siehe, dein König kommt zu dir,
ein Gerechter und ein Helfer. Halleluja.

VITA

Jan van Ruysbroek wurde 1293 in Ruysbroek bei Brüssel geboren. Er wurde 1317 Priester und später Kaplan an der Domkirche in Brüssel. Hier prangerte er das zuchtlose Leben des Klerus an. 1343 zog er sich mit Freunden nahe Brüssel in die Einsamkeit zurück und gründete das Augustinerchorherrenstift Groenendael, dessen erster Prior er wurde. Er schrieb in seinem Kloster mehrere mystische Werke und unterwies viele „Gottesfreunde”, die ihn aufsuchten. Ruysbroek gilt als der größte flämische Prosaschriftsteller des Mittelalters. Er wurde auch ‚doctor divius’ oder ‚doctor ecstaticus’ genannt. Sein Hauptwerk, die ‚Zierde der geistlichen Hochzeit’ stellt die wahre Mystik den im Volk verbreiteten pseudomystischen Bewegungen entgegen. Zu seinen Schülern gehörten Johannes Tauler, Geert Groote und Thomas von Kempen. Er starb am 2. Dezember 1381 in seinem Kloster.

KURZLESUNG

Wochenspruch
Siehe, dein König kommt zu dir,
ein Gerechter und ein Helfer.


Lesung
Phil 4,4-5
Freuet euch in dem Herrn allewege, und abermals sage ich: Freuet euch! Eure Güte lasst kund sein allen Menschen! Der Herr ist nahe.

RESPONSORIUM

Hosianna dem Sohne Davids: *
Hosianna in der Höhe!
    Hosianna dem Sohne Davids: *
    Hosianna in der Höhe!
Gelobt sei, der da kommt
im Namen des Herren.
    Hosianna in der Höhe!
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Hosianna dem Sohne Davids: *
    Hosianna in der Höhe!

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

ANBETUNG - ANGELUS

Ehre sei Dir, Herr, und Lob und Dank; denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die Welt erlöst. Wir bitten Dich: Lehre uns Deinen Prüfungen stille halten; lehre uns an Deiner Liebe nie irre werden; lehre uns verstehen, was zu unserem Frieden dient. Lass uns wachsen und reifen in Deiner Erkenntnis; lass uns hören, wenn Du mit uns redest; lass uns in allem Leid Deine Hand festhalten. Herr, hilf uns, dass wir uns Deinem Willen völlig beugen; Herr, hilf uns, dass wir uns Deinem Willen dankbar beugen; Herr, hilf uns, dass wir Dich auch in Trübsal und Not preisen. Wir beten Dich an:
    Heilig, Heilig, Heilig, ist Gott der Herr,
    der Allmächtige, der da ist und der da war
    und der da kommt.

Der Engel des Herrn brachte Maria die Botschaft,
und sie empfing von dem Heiligen Geiste.
STILLE
Siehe, ich bin des Herrn Magd;
mir geschehe, wie du gesagt hast.
STILLE
Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns,
und wir sahen Seine Herrlichkeit.
STILLE
Deine Gnade, Herr, gieße uns in Herz und Sinn. Wir hören, was der Engel verkündigt und glauben: Christus, Dein Sohn, ist Mensch geworden. Führe uns durch Sein Leiden und Kreuz zur Herrlichkeit der Auferstehung. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

MITTAGSKOLLEKTE

Gott, Dir gefallen Liebe und Frieden. Mache uns sanftmütig, führe unsere Widersacher zu wahrhaftiger Liebe und schenke ihnen die Freude des Friedens. Vergib und überwinde das Unrecht, das geschehen ist, und beschütze uns vor Bosheit und Tücke mit Deiner Macht durch Christus Jesus, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

SEGEN

Der Herr unser Gott sei uns freundlich
    und fördere das Werk unserer Hände

Vesper

Anregungen, Fehler
Startseite