Freitag - 13. Januar 2017
1. SONNTAG NACH EPIPHANIAS

Taufe Jesu



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 17 III


Höre, HERR, meine gerechte Sache, *
hab acht auf mein Flehen,


    vernimm mein Beten *
    von Lippen, die nicht trügen.


Von Deinem Angesicht geht mein Urteil aus, *
Deine Augen sehen, was recht ist.


    Du prüfst mein Herz,
    Du suchst es heim bei Nacht; *
    erprobst mich und findest an mir kein Unrecht.


Ich habe mir vorgenommen: *
„Mein Mund soll sich nicht vergehen.”


    Was die Menschen auch treiben, *
    ich bleib am Wort Deiner Lippen.


Den Weg der Gewalttat meide ich, *
auf Deinem Weg wird mein Tritt nicht wanken.


    Ich rufe dich an, Gott, Du gibst mir Antwort, *
    neige Dein Ohr zu mir, vernimm meine Rede!


Erweise wunderbar deine Güte, /
Du rettest, die sich bergen bei Dir, *
vor Gegnern durch Deine Rechte. +

[Antiphon
Ich werde schauen Dein Angesicht
in Gerechtigkeit, mich satt sehen,
wenn ich erwache, an Deinem Bild.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Ich werde schauen Dein Angesicht
in Gerechtigkeit, mich satt sehen,
wenn ich erwache, an Deinem Bild.

Tagespsalm

Antiphon

Noten
Noten

Psalm 20 II


Der HERR antworte dir am Tage der Not, *
dich schütze der Name des Gottes Jakobs.


    Er sende dir Hilfe vom Heiligtum, *
    und von Zion her stehe Er dir bei.


Er gedenke all deiner Gaben, *
Ihm möge dein Opfer gefallen.


    Er gebe dir, was dein Herz begehrt, *
    erfülle dir all deine Pläne.


Dann wollen wir jubeln ob Seiner Hilfe, /
im Namen unseres Gottes jauchzen. *
Der H
ERR erfülle all deine Bitten. +

Jetzt habe ich gewiss erkannt: *
Der H
ERR hilft Seinem Gesalbten.

    Er gibt ihm Antwort
    von Seinem heiligen Himmel *
    mit den rettenden Taten Seiner Rechten.


Diese trauen auf Wagen, jene auf Rosse, *
doch wir rufen den Namen unseres Gottes.


    Jene stürzen und fallen, *
    doch wir richten uns auf und stehen.


O HERR, hilf doch dem König, *
gib Antwort am Tag, da wir rufen! +

Antiphon
Der H
ERR hat Seinem Gesalbten
den Sieg geschenkt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Der H
ERR hat Seinem Gesalbten
den Sieg geschenkt.

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Welche der Geist Gottes treibt,
die sind Gottes Kinder.


Abendlesung
Joh 10, 30-39 (40-42)
(Jesus sprach:) Ich und der Vater sind eins. Da hoben die Juden abermals Steine auf, um Ihn zu steinigen. Jesus antwortete ihnen: Viele gute Werke habe Ich euch erzeigt vom Vater; um welches dieser Werke willen wollt ihr Mich steinigen? Die Juden antworteten Ihm: Um eines guten Werkes willen steinigen wir Dich nicht, sondern um der Gotteslästerung willen und weil Du ein Mensch bist und machst Dich selbst zu Gott. Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: »Ich habe gesagt: Ihr seid Götter«? Wenn jene »Götter« genannt werden, zu denen das Wort Gottes geschah - und die Schrift kann doch nicht gebrochen werden -, wie sagt ihr dann zu dem, den der Vater geheiligt und in die Welt gesandt hat: Du lästerst Gott -, weil Ich sage: Ich bin Gottes Sohn? Tue Ich nicht die Werke Meines Vaters, so glaubt Mir nicht; tue Ich sie aber, so glaubt doch den Werken, wenn ihr Mir nicht glauben wollt, auf dass ihr erkennt und wisst, dass der Vater in Mir ist und Ich im Vater. Da suchten sie abermals, Ihn zu ergreifen. Aber Er entging ihren Händen.
[Und Er ging wieder fort auf die andere Seite des Jordans an den Ort, wo Johannes zuvor getauft hatte, und blieb dort. Und viele kamen zu Ihm und sprachen: Johannes hat zwar kein Zeichen getan; aber alles, was Johannes von diesem gesagt hat, das ist wahr. Und viele dort glaubten an Ihn.]

RESPONSORIUM

Siehe, Mein Knecht, Mein Erwählter:*
Halleluja, halleluja
    Siehe, Mein Knecht, Mein Erwählter:*
    Halleluja, halleluja.
Ich lege Meinen Geist auf Ihn,
damit Er das Recht zu den Völkern hinausträgt.
    Halleluja, halleluja.
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Siehe, Mein Knecht, Mein Erwählter:*
    Halleluja, halleluja

HYMNUS

Noten

Des Vaters eingeborner Sohn
kommt aus der Jungfrau in die Welt,
im Bad der Taufe heiligt Er,
die sich Ihm gläubig anvertraun.

Vom Himmel kommt der Höchste selbst,
erscheint in menschlicher Gestalt;
dem Tode liefert der sich aus,
der uns das ew'ge Leben schenkt.

Das Lamm, das alle Sünde tilgt,
Johannes taucht es in die Flut.
Der ohne allen Makel ist,
der Reinste, teilt der Sünder Los.

Des Vaters Stimme offenbart
im Knecht den vielgeliebten Sohn.
Der Geist verleiht Ihm Macht und Amt,
das aufgetragne Werk zu tun.

Erlöser, Herr, wir bitten Dich:
Vertreib das Dunkel, tilg die Schuld,
mach gnädig unsre Herzen hell
mit Deiner Gottheit klarem Licht.

Dem Herrn sei Preis und Herrlichkeit,
der heute uns erschienen ist,
dem Vater, der den Sohn bezeugt
und Ihn mit Seinem Geiste salbt. Amen.

CANTICUM

V Lobet den Herrn, alle Heiden,
R Preiset Ihn, alle Völker.

Antiphon

Noten

Noten

Magnificat VIII


Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;


    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.


Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.


    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)


Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.


    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.


Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.


    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.


Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Wir haben es gehört und sind
gewiss: Dieser ist wahrhaft der
Heiland, der Retter der Welt.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Wir haben es gehört und sind
gewiss: Dieser ist wahrhaft der
Heiland, der Retter der Welt.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Herr Jesus Christus, Du hast den Sündern Freiheit geschenkt und denen, die im Schatten des Todes gefangen saßen, das ewige Leben gebracht. Wir loben Deine Hingabe für das Leben der Welt. Wir beten an Deine göttliche Liebe. Wir rufen zu Dir:
    Kyrie eleison.


Gib uns die Gnade, das Geheimnis Deines Kreuzes zu erkennen. Lass uns im Glauben gestärkt, in der Hoffnung ermutigt, in der Liebe entzündet, in der Geduld ermuntert und im Gehorsam willig und beständig werden. Wir rufen zu Dir:
    Kyrie eleison.


Lass uns der Sünde absterben. Hilf uns, Dir zu dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit. Stehe uns bei, dass wir an unserem letzten Ende uns Deines Todes getrösten und durch Deine Kraft zur Auferstehung gelangen. Wir rufen zu Dir:
    Kyrie eleison.

WOCHENGEBET   oder

Gott, himmlischer Vater. Bei Seiner Taufe im Jordan hast Du Jesus Deinen lieben Sohn genannt und mit dem Heiligen Geist erfüllt. Mache alle Getauften gewiss, dass sie Deine Kinder sind, und leite sie durch Deinen Geist. Darum bitten wir durch Jesus Christus, unsern Bruder und Herrn.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Von Gott und allen Menschen verlassen sehen wir Dich, Christus, preisgegeben der gnadenlosen Bosheit, die ihr Opfer gefunden hat. Dem Schuldiggewordenen sprichst Du am Kreuz Vergebung zu; für die Peiniger und Folterknechte bittest Du den Vater im Himmel; zu neuer Gemeinschaft werden Mutter und Jünger verbunden. Deine Liebe ergreife auch uns. Wandle um, was Schuld und Tod bei uns ist, in ein Leben durch Dich in Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Samstag

Anregungen, Fehler
Startseite