Freitag - 24. März 2017
VERKÜNDIGUNG DER GEBURT
DES HERRN AN MARIA

Die Magd des Herrn



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 113 VIII


Preist, ihr Knechte des HERRN, *
preist den Namen des H
ERRN!

    Gelobt sei der Name des HERRN *
    von nun an bis in Ewigkeit!


Vom Aufgang der Sonne bis zum Untergang *
sei gepriesen der Name des H
ERRN!

    Der HERR ist erhaben über alle Völker, *
    Seine Herrlichkeit über die Himmel. (+)

Wer ist wie der H
ERR, unser Gott, *
im Himmel und auf Erden?


    Der oben thront in der Höhe, *
    hinabschaut in die Tiefe,


der aus dem Staub den Geringen emporhebt *
und aus dem Schmutz den Armen erhöht,


    ihm Sitz zu geben neben den Fürsten, *
    neben den Fürsten seines Volkes.


Die Unfruchtbare lässt Er wohnen im Haus, *
als fröhliche Mutter von Kindern. +

[Antiphon
Gott widersteht den Hochmütigen,
den Demütigen aber gibt Er Gnade.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Gott widersteht den Hochmütigen,
den Demütigen aber gibt Er Gnade.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 45 III


Mein Herz wallt auf zu großem Wort, /
ja, ich widme meine Gedichte dem König. *
Meine Zunge
ist wie der Griffel des flinken Schreibers.


    Du bist der Schönste unter den Menschen, /
    Anmut ist dir auf die Lippen gegossen: *
    Darum hat dich auch Gott
    gesegnet für immer.


Gürte, du Held, dein Schwert an die Hüfte, *
Hoheit und Pracht sind Schmuck deiner Lenden.


    Zieh aus für die Sache der Wahrheit /
    und verhilf den Gebeugten zu ihrem Recht, *
    furchtgebietende Tat lehre dich deine Rechte.


Deine scharfen Pfeile erschrecken die Völker, *
mutlos werden die Feinde des Königs.


    Dein Thron, Göttlicher,
    steht für immer und ewig, *
    das Zepter des Rechts
    ist der Stab deiner Herrschaft.


Du liebst Gerechtigkeit, hasst den Frevel,/
darum hat dich der H
ERR, dein Gott, gesalbt *
mit Freudenöl wie keinen deiner Gefährten.


    Eine Königstochter tritt dir entgegen *
    als Gemahlin zu deiner Rechten in Ophirgold.


An deiner Väter Statt stehn einst deine Söhne, *
du machst sie zu Fürsten im ganzen Land.


    Deinen Namen
    lob ich durch alle Geschlechter, *
    darum werden die Völker dich ewig preisen. +

[Antiphon
Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott
Seinen Sohn, geboren von einer Frau,
allen Menschen zum Heil.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott
Seinen Sohn, geboren von einer Frau,
allen Menschen zum Heil.

Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 24 VIII


Des HERRN ist die Erde und was sie erfüllt, *
der Erdkreis und die darauf wohnen.


    Denn Er hat sie über Meeren gegründet *
    und über Strömen fest errichtet.


Wer darf hinaufsteigen auf den Berg des HERRN, *
wer darf stehn an Seiner heiligen Stätte?


    Der reine Hände hat und ein lauteres Herz, /
    seinen Sinn nicht richtet auf Nichtiges *
    und nicht zum Trug geschworen hat:


Der wird Segen empfangen vom HERRN, *
und Gerechtigkeit vom Gott seines Heils.


    Dieses ist das Geschlecht,
    das nach Ihm fragt, *
    das Dein Antlitz sucht, Gott Jakobs. +

Ihr Tore, hebt eure Häupter, /
erhebt euch, ihr uralten Pforten, *
dass einziehe der König der Ehren.


    Wer ist der König der Ehren? /
    Der H
ERR, stark und gewaltig, *
    der H
ERR, mächtig im Kampf.

Ihr Tore, hebt eure Häupter, /
erhebt euch, ihr uralten Pforten, *
dass einziehe der König der Ehren.


    Wer ist er, dieser König der Ehren? /
    Der H
ERR der Heerscharen: *
    Er ist der König der Ehren! +

[Antiphon
Siehe, es kommt der Trost aller Völker.
Mit Herrlichkeit wird erfüllt das Haus des H
ERRN

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Siehe, es kommt der Trost aller Völker.
Mit Herrlichkeit wird erfüllt das Haus des H
ERRN

SCHRIFTLESUNG

Tagesspruch
Als die Zeit erfüllt war, sandte Gott
Seinen Sohn, geboren von einer
Frau und unter das Gesetz getan.


Vorabendlesung
Hebr 10, 4-10
{Denn} es ist unmöglich, durch das Blut von Stieren und Böcken Sünden wegzunehmen. Darum spricht Er, wenn Er in die Welt kommt: »Opfer und Gaben hast Du nicht gewollt; einen Leib aber hast Du mir bereitet. Brandopfer und Sündopfer gefallen Dir nicht. Da sprach Ich: Siehe, Ich komme - im Buch steht von Mir geschrieben -, dass Ich tue, Gott, Deinen Willen.« Zuerst hatte Er gesagt: »Opfer und Gaben, Brandopfer und Sündopfer hast Du nicht gewollt und sie gefallen Dir nicht«, welche doch nach dem Gesetz geopfert werden. Dann aber sprach Er: »Siehe, ich komme, zu tun Deinen Willen.« Da hebt er das Erste auf, damit er das Zweite einsetze. Nach diesem Willen sind wir geheiligt ein für alle Mal durch das Opfer des Leibes Jesu Christi.

RESPONSORIUM

Fürchte dich nicht, Maria, *
du hast Gnade gefunden bei Gott.
    Fürchte dich nicht, Maria, *
    du hast Gnade gefunden bei Gott.
Siehe, du wirst schwanger
und einen Sohn gebären.
    du hast Gnade gefunden bei Gott..
Ehre dem Vater, Ehre dem Sohn,
Ehre dem Heiligen Geiste.
    Fürchte dich nicht, Maria, *
    du hast Gnade gefunden bei Gott.

HYMNUS

Noten

Der Sterne Schöpfer, milder Gott,
Du, unsres Glaubens ew'ges Licht,
Christus, Erlöser aller Welt,
erhöre gnädig unser Flehn!

Voll Mitleid siehst Du Deine Welt
von Untergang und Tod bedroht.
Du nimmst Dich ihres Elends an
und heilest, was die Schuld verdarb.

Zum Abend neigt sich schon die Welt,
da kommst Du wie ein Bräutigam
aus dem verschlossenen Gemach
der Mutter, die doch Jungfrau ist.

Vor Deiner Stärke und Gewalt
muss tief sich beugen jedes Knie.
Der Himmel und das Erdenrund
sind Deiner Hoheit untertan.

Ruhm, Ehre, Herrlichkeit und Macht
sei Gott dem Vater und dem Sohn,
dem Geiste, der uns Beistand ist,
durch alle Zeit und Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Groß ist das Geheimnis des Glaubens:
R Er ist offenbart im Fleisch.


Antiphon

Noten

Noten

Magnificat VIII


Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;


    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.


Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.


    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)


Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.


    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.


Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.


    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.


Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Ein Reis wird sprossen aus Isais Wurzelstock.
Der Geist des Herrn wird auf Ihm ruhen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Ein Reis wird sprossen aus Isais Wurzelstock.
Der Geist des Herrn wird auf Ihm ruhen.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Zu Jesus Christus, der die Jungfrau Maria zu Seiner Mutter erwählte, wollen wir beten:

Für die Kirche: gib, dass sie wie die Jungfrau Maria dem Wort Gottes gehorcht. Lasset zum Herrn uns rufen:
    Herr, erbarme dich.


Für alle Menschen: erfülle ihre Sehnsucht nach Glück und Heil. Lasset zum Herrn uns rufen:
    Herr, erbarme dich.


Für alle, die hungern und dürsten nach Gerechtigkeit: beschenke sie mit Deinen Gaben. Lasset zum Herrn uns rufen:
    Herr, erbarme dich.


Für uns: lass uns dankbar deine Menschwerdung preisen. Lasset zum Herrn uns rufen:
    Herr, erbarme dich.

TAGESGEBET   oder

Gott, unser Vater, groß und unbegreiflich. Nach Deinem Willen ist Dein ewiges Wort für uns Mensch geworden, geboren von der Jungfrau Maria, wahrer Gott und wahrer Mensch, wie wir es bekennen. Schenke auch uns, durch Ihn, Jesus, unsern Bruder, Menschen nach Deinem Bild zu sein und in Dir vollendet zu werden. Dir sei Lob und Preis und Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Barmherziger Gott, die selige Jungfrau Maria hat Deinen ewigen Sohn geboren, damit Er uns mit Dir versöhnt. Lass uns als Deine Kinder leben durch Ihn, Christus, unseren Herrn.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Samstag

Anregungen, Fehler
Startseite