Freitag - 7. April 2017
JUDIKA

Das Lamm Gottes



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen.

PSALMGEBET

Stundenpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 17 III


Höre, HERR, meine gerechte Sache, *
hab acht auf mein Flehen,


    vernimm mein Beten *
    von Lippen, die nicht trügen.


Von Deinem Angesicht geht mein Urteil aus, *
Deine Augen sehen, was recht ist.


    Du prüfst mein Herz,
    Du suchst es heim bei Nacht; *
    erprobst mich und findest an mir kein Unrecht.


Ich habe mir vorgenommen: *
„Mein Mund soll sich nicht vergehen.”


    Was die Menschen auch treiben, *
    ich bleib am Wort Deiner Lippen.


Den Weg der Gewalttat meide ich, *
auf Deinem Weg wird mein Tritt nicht wanken.


    Ich rufe dich an, Gott, Du gibst mir Antwort, *
    neige Dein Ohr zu mir, vernimm meine Rede!


Erweise wunderbar deine Güte, /
Du rettest, die sich bergen bei Dir, *
vor Gegnern durch Deine Rechte. +

[Antiphon
Ich werde schauen Dein Angesicht
in Gerechtigkeit, mich satt sehen,
wenn ich erwache, an Deinem Bild.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Ich werde schauen Dein Angesicht
in Gerechtigkeit, mich satt sehen,
wenn ich erwache, an Deinem Bild.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 35 B II


Ich will Dir danken in großer Gemeinde, *
vor vielem Volk will ich Dich rühmen.


    Lass sich nicht über mich freuen,
    die mir zu Unrecht feind sind; *
    mit den Augen spotten,
    die mich grundlos hassen!


Denn sie reden nicht zum Frieden, /
wider die Stillen im Lande *
ersinnen sie Worte des Trugs.


    Sie reißen das Maul gegen mich auf, /
    und sie rufen und spotten:*
    „Unser Auge hat's gesehn!”


Du hast's gesehn, HERR, schweige nicht, *
H
ERR, sei nicht fern von mir!

    Erhebe Dich!
    Wach auf und schaffe mir Recht, *
    mein Gott und mein Herr, führe meine Sache!


HERR, schaffe mir Recht
nach Deiner Gerechtigkeit, *
mein Gott, dass sie nicht jubeln über mich.


    Lass sie nicht sagen in ihrem Herzen: /
    „Ja, ja! Das wollten wir.” *
    Lass sie nicht sagen:
    „Wir haben ihn verschlungen.”


Meine Zunge rede von Deinem Recht *
alle Tage zu Deinem Ruhm. +

Antiphon
H
ERR, wie lange noch siehst Du zu?
Entreiße dem Löwen mein Leben!

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
H
ERR, wie lange noch siehst Du zu?
Entreiße dem Löwen mein Leben!

SCHRIFTLESUNG

Wochenspruch
Der Menschensohn ist nicht gekommen,
dass er sich dienen lasse, sondern
dass er diene und gebe sein Leben
zu einer Erlösung für viele.


Abendlesung
Klgl 3, 1-8.14-20
Ich bin der Mann, der Elend sehen muss durch die Rute Seines Grimmes. Er hat mich geführt und gehen lassen in die Finsternis und nicht ins Licht. Er hat Seine Hand gewendet gegen mich und erhebt sie gegen mich Tag für Tag. Er hat mir Fleisch und Haut alt gemacht und mein Gebein zerschlagen. Er hat mich ringsum eingeschlossen und mich mit Bitternis und Mühsal umgeben. Er hat mich in Finsternis versetzt wie die, die längst tot sind. Er hat mich ummauert, dass ich nicht herauskann, und mich in harte Fesseln gelegt. Und wenn ich auch schreie und rufe, so stopft Er sich die Ohren zu vor meinem Gebet. Ich bin ein Hohn für mein ganzes Volk und täglich ihr Spottlied. Er hat mich mit Bitterkeit gesättigt und mit Wermut getränkt. Er hat mich auf Kiesel beißen lassen, Er drückte mich nieder in die Asche. Meine Seele ist aus dem Frieden vertrieben; ich habe das Gute vergessen. Ich sprach: Mein Ruhm und meine Hoffnung auf den H
ERRN sind dahin. Gedenke doch, wie ich so elend und verlassen, mit Wermut und Bitterkeit getränkt bin! Du wirst ja daran gedenken, denn meine Seele sagt mir's.

RESPONSORIUM

Ich rufe zu Gott, dem Höchsten,*
zu Gott, der mir beisteht.
    Ich rufe zu Gott, dem Höchsten,*
    zu Gott, der mir beisteht.
Er sendet mir Hilfe vom Himmel;
zu Ihm flüchte ich.
    zu Gott, der mir beisteht.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Ich rufe zu Gott, dem Höchsten,*
    zu Gott, der mir beisteht.

HYMNUS

Noten

Christus, Du bist der helle Tag,
Dein Glanz durchbricht die dunkle Nacht.
Du Gott des Lichtes kündest uns
das Licht, das wahrhaft selig macht.

Gib, dass nichts Arges uns bedrängt,
der böse Feind uns nicht verführt,
und lass nicht zu, dass Geist und Leib
vor Deinem Auge schuldig wird. Sei Deiner Diener eingedenk,
die Du mit Deinem Blut erkauft.
Stärk uns durch Deines Leidens Kraft;
wir sind auf Deinen Tod getauft.

Aus ganzem Herzen preisen wir
Dich, Christus, Herr der Herrlichkeit,
der mit dem Vater und dem Geist
uns liebt in alle Ewigkeit. Amen.

CANTICUM

V Lasst uns aufsehen zu Jesus,
R dem Anfänger und Vollender des Glaubens.

Antiphon

Noten

Noten

Aus Phil. 2 VIII


Er, der in Gottes Gestalt war, *
hielt nicht für Raub, Gott gleich zu sein,


    sondern entäußerte Sich selbst *
    und nahm an eines Knechts Gestalt.


Er wurde den Menschen gleich, *
der Erscheinung nach als Mensch erkannt.


    Er erniedrigte Sich selbst, /
    wurde gehorsam bis zum Tod, *
    ja, bis zum Tod am Kreuz. +

Darum hat Ihn auch Gott erhöht /
und Ihm den Namen verliehen, *
der über alle Namen ist,


    dass im Namen Jesu jedes Knie sich beuge. *
    im Himmel, auf Erden und unter der Erde,


und alle Zungen bekennen, /
dass Jesus Christus der Herr ist *
zur Ehre Gottes, des Vaters. +

Antiphon
Also hat Gott die Welt geliebt, dass Er
Seinen einzigen Sohn dahingab; damit
alle, die an Ihn glauben, nicht verloren-
gehen, sondern das ewige Leben haben.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Also hat Gott die Welt geliebt, dass Er
Seinen einzigen Sohn dahingab; damit
alle, die an Ihn glauben, nicht verloren-
gehen, sondern das ewige Leben haben.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Gott, Du ewiges Erbarmen und schöpferische Güte. Du hast uns zum Leben, nicht für den Tod bestimmt. Wir preisen Dich für das neue Leben, das uns in Christus gegeben ist und für Deine Geduld, die Du uns, Deinen eigensinnigen Kindern, zuwendest. Du willst uns gnädig sein. Dich rufen wir an:
    Kyrie eleison.


Besonders danken wir Dir
für jede Gelegenheit, Deiner Liebe nachzudenken,
für die Vergebung, die Du unserem Versagen gewährst,
für die Zeit, die Du uns schenkst, Fehler zu korrigieren,
dafür, dass wir Beleidigungen zurücknehmen und zerbrochene Beziehungen heilen können,
dafür, dass uns Freunde in christlicher Liebe begleiten und stützen.
Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Du Gott der Barmherzigkeit. Du hast Geduld mit unseren Unzulänglichkeiten. Und großzügig gibt uns Deine Liebe, was wir brauchen. Vor Dich bringen wir die Nöte unserer Welt voller Schäden und Verletzungen. Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.


Besonders bitten wir
für alle, die durch gefährliche Lebensabschnitte gehen müssen,
für die Opfer menschlicher Habgier und Eroberungslust,
für alle, die von ihrer Schuld frei werden möchten,
für die Angeschlagenen, dass sie in den Gemeinden willkommen seien.
Wir rufen Dich an:
    Kyrie eleison.

WOCHENGEBET   oder

Heiliger Gott, Du hast Deinen Sohn zum Hohenpriester und Mittler Deines Volkes eingesetzt: Hilf uns, dass wir im Glauben Seine Hingabe für uns annehmen und uns auf Seine Fürbitte immer verlassen. Durch Ihn, Jesus Christus, unsern Herrn, der mit Dir und dem Heiligen Geist lebt und wirkt von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Von Gott und allen Menschen verlassen sehen wir Dich, Christus, preisgegeben der gnadenlosen Bosheit, die ihr Opfer gefunden hat. Dem Schuldiggewordenen sprichst Du am Kreuz Vergebung zu; für die Peiniger und Folterknechte bittest Du den Vater im Himmel; zu neuer Gemeinschaft werden Mutter und Jünger verbunden. Deine Liebe ergreife auch uns. Wandle um, was Schuld und Tod bei uns ist, in ein Leben durch Dich in Ewigkeit.
    Amen

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Samstag

Anregungen, Fehler
Startseite