Dienstag - 29. August 2017
ENTHAUPTUNG JOHANNES
DES TÄUFERS

Über sich hinaus



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 52 I


Was rühmst du dich der Bosheit, du Tyrann? *
Währt doch Gottes Güte den ganzen Tag!


    Du liebst das Böse mehr als das Gute, *
    Lüge mehr als wahrhaftige Rede.


Du liebst jedes Wort, das verwirrt, *
du listige Zunge.


    Darum zerstört dich auch Gott für immer, /
    Er ergreift dich,
    reißt dich heraus aus dem Zelt *
    und entwurzelt dich
    aus dem Lande des Lebens. (+)

Ich aber bin wie ein grünender Ölbaum *
im Hause Gottes,


    ich vertraue auf Gottes Güte *
    immer und ewig.


Ich will Dich ewig preisen, *
Du hast es getan;


    ich hoffe auf Deinen Namen - er ist gut - *
    vor Deinen Frommen. +

[Antiphon
Bewahre mich vor den Händen der Frevler!
Rette mich, o H
ERR, vor dem Mann der Gewalt!

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Bewahre mich vor den Händen der Frevler!
Rette mich, o H
ERR, vor dem Mann der Gewalt!

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 124 II

Die Psalmodie beginnt mit dem 2. Vers

Wär es nicht der HERR gewesen,
der für uns war, *
als Menschen sich gegen uns erhoben,


    sie hätten uns lebendig verschlungen, *
    als ihr Zorn gegen uns entbrannte.


Dann hätten Wasser uns fortgeschwemmt, *
ein Wildbach uns überflutet;


    Es hätten uns überströmt *
    die tobenden Wasser.


Gepriesen sei der HERR,/
der uns nicht dahingab *
ihren Zähnen zum Raub.


    Unser Leben ist wie ein Vogel *
    dem Netz des Voglers entronnen:


das Netz ist zerrissen, *
und wir sind frei.


    Unsre Hilfe steht im Namen des HERRN, *
    der Himmel und Erde gemacht hat. +

[Antiphon
Wäre es nicht der H
ERR gewesen,
der für uns war, so soll Israel sagen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.]

Antiphon
Wäre es nicht der H
ERR gewesen,
der für uns war, so soll Israel sagen.

Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 116 B II


Ich habe geglaubt, /
so kann ich jetzt sagen: *
„Ich wurde sehr erniedrigt!”


    In meiner Bestürzung sagte ich: *
    „Alle Menschen sind Lügner.”


Wie soll ich dem HERRN vergelten, *
was Er an mir Gutes getan?


    Erheben will ich den Kelch des Heiles, *
    anrufen den Namen des H
ERRN,

meine Gelübde dem HERRN erfüllen, *
offen vor Seinem ganzen Volk.


    Teuer ist in den Augen des HERRN *
    Seiner Getreuen Sterben.


Ach, HERR, ich bin Dein Knecht,/
bin Dein Knecht, Sohn Deiner Magd *
Du hast meine Fesseln gelöst.


    Dir will ich Dankopfer bringen, *
    anrufen den Namen des H
ERRN,

meine Gelübde dem HERRN erfüllen *
offen vor Deinem ganzen Volk


    in den Vorhöfen am Hause des HERRN, *
    mitten in dir Jerusalem. +

Antiphon
Kostbar ist in den Augen des H
ERRN
das Sterben Seiner Getreuen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Kostbar ist in den Augen des H
ERRN
das Sterben Seiner Getreuen.

SCHRIFTLESUNG

Tagesspruch
Der Tod Seiner Heiligen wiegt schwer
vor dem H
ERRN. Dir will ich Dank
opfern und des H
ERRN Namen anrufen.

Abendlesung
Apg 13, 23-30
(Aus der Rede des Paulus in der Synagoge von Antiochia:) Aus Davids
{dessen} Geschlecht hat Gott, wie Er verheißen hat, Jesus kommen lassen als Heiland für das Volk Israel, nachdem Johannes, bevor Jesus auftrat, dem ganzen Volk Israel die Taufe der Buße gepredigt hatte. Als aber Johannes seinen Lauf vollendete, sprach er: Ich bin nicht der, für den ihr mich haltet; aber siehe, Er kommt nach mir, dessen Schuhriemen zu lösen ich nicht wert bin. Ihr Männer, liebe Brüder, ihr Söhne aus dem Geschlecht Abrahams und ihr Gottesfürchtigen, uns ist das Wort dieses Heils gesandt. Denn die Einwohner von Jerusalem und ihre Oberen haben, weil sie Jesus nicht erkannten, die Worte der Propheten, die an jedem Sabbat vorgelesen werden, mit ihrem Urteil erfüllt. Und obwohl sie nichts an Ihm fanden, das den Tod verdient hätte, baten sie doch Pilatus, Ihn zu töten. Und als sie alles vollendet hatten, was von Ihm geschrieben steht, nahmen sie Ihn von dem Holz und legten Ihn in ein Grab. Aber Gott hat Ihn auferweckt von den Toten.

RESPONSORIUM

Siehe, Gott ist mein Retter; *
der H
ERR ist meine Kraft und Stärke.
    Siehe, Gott ist mein Retter; *
    der H
ERR ist meine Kraft und Stärke.
Er ist mein Helfer.
Was können Menschen mir antun?
    der H
ERR ist meine Kraft und Stärke.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste.
    Siehe, Gott ist mein Retter; *
    der H
ERR ist meine Kraft und Stärke.

HYMNUS

Noten

Christus, dem Retter,
geht voran der Bote.
Was Gott ersehen,
wird Johannes künden.
Ruft er zur Buße,
sagt zugleich sein Name:
„Gott ist uns gnädig.”

Wüste und Jordan
weisen auf den Anfang.
Ein Gottgeweihter -
Stimme wird sein Leben -
predigt das Ende,
dass die Sünder fragen:
„Was kann uns retten?”

Wie einst Elia
klagt er Gottes Recht ein;
fordert er Umkehr
von verkehrten Wegen.
Doch seine Taufe
kündet den Bekennern:
„Gott wird vergeben.”

Hier ist der Rufer,
hier der Wegbereiter;
hier eine Fackel,
nicht das wahre Licht schon.
Denn auf den Größren
zeigt sein langer Finger:
„Seht das Lamm Gottes.”

Ehre und Dank sei
Gott von Ewigkeiten.
Ehre dem Christus,
Gottes Lamm auf Erden.
Ehre dem Geiste,
Gott, der Menschen wandelt.
Ehre auf immer. Amen.

CANTICUM

V Ich weiß, dass mein Erlöser lebt.
R Als der Letzte wird Er
Leer Sich über den Staub erheben.

Antiphon

Noten

Noten

Magnificat IV


Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;


    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.


Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.


    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)


Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.


    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.


Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.


    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.


Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Ich bin nicht der Messias, sondern nur Sein Gesandter, der Ihm vorausgeht. Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Ich bin nicht der Messias, sondern nur Sein Gesandter, der Ihm vorausgeht. Er muss wachsen, ich aber muss abnehmen.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Du guter Gott, Wir können nicht bitten, vor allen Gefahren bewahrt zu werden, aber lass uns Dich bitten, dass wir den schwierigen Situationen unseres Lebens furchtlos begegnen
    im Vertrauen auf Dich.


Du guter Gott, lass uns nicht das Ende der Schmerzen erflehen, aber wir bitten Dich um ein starkes Herz, das auch den Schmerz und die Angst besiegt
    im Vertrauen auf Dich.


Du guter Gott, Lass uns in den Schwierigkeiten des Lebens nicht verzweifeln, weil wir glauben, keine Hilfe zu finden aber lass uns Dich bitten, dass wir unsere eigene Stärke und Kraft entdecken
    im Vertrauen auf Dich.


Du guter Gott, lass uns nicht Menschen sein, denen nur der Erfolg Sicherheit im Leben gibt, aber schenke uns die Gnade nicht zu versagen
    im Vertrauen auf Dich.


Du guter Gott, was immer mit uns geschieht, um das eine bitten wir Dich: lass uns immer den Halt Deiner Hand fühlen, gerade dann, wenn wir versagen und ganz klein sind
    im Vertrauen auf Dich.


Wir bitten wir heute ganz besonders für all die Menschen auf der Flucht, dass Europa nicht versagt, dass Menschlichkeit und Solidarität die Oberhand gewinnen, dass wir offene Arme und ein furchtloses Herz haben
    im Vertrauen auf Dich.

TAGESGEBET   oder

Jesus Christus, Du Heiland der Welt. Johannes hat Gottes Namen vor den Mächtigen bekannt und ist nicht von der Wahrheit gewichen. Wir bitten Dich: Gewähre uns, dass wir durch sein Beispiel gestärkt Dich allezeit bekennen und den Hass der Menschen nicht fürchten, der Du mit dem Vater und dem Heiligen Geist lebst und regierst von Ewigkeit zu Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Herr, erbarme Dich und hilf uns, Dir und der Kraft Christi immer mehr Raum zu geben, damit die Welt Rettung erfährt und zum Frieden findet in Dir, der Du - Vater, Sohn und Heiliger Geist - lebst und wirkst in Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Mittwoch

Anregungen, Fehler
Startseite