Mittwoch - 1. November 2017
GEDENKEN ALLER HEILIGEN

Die Wolke der Zeugen



 Vesper/Abendgebet


INGRESSUS

Gott, gedenke mein nach Deiner Gnade.
    Herr, erhöre mich mit Deiner treuen Hilfe.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste,
    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit
    und in Ewigkeit. Amen. Halleluja.

PSALMGEBET

Eröffnung

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 30 III


HERR, ich will Dich erheben: /
Du hast mich aus der Tiefe gezogen, *
Du lässt meine Feinde
sich nicht freuen über mich.


    HERR, mein Gott, als ich zu Dir schrie, *
    da hast Du mich geheilt.


Herr, Du holtest mich herauf
aus dem Totenreich, *
riefst mich ins Leben
aus der Schar der Toten.


    Singt und spielt dem HERRN,
    ihr Seine Frommen, *
    und preist Seinen heiligen Namen!


Denn einen Augenblick währt Sein Zorn *
und ein Leben lang Seine Gnade.


    Den Abend lang währt das Weinen, *
    aber des Morgens ist Freude. (+)

Ich aber -
da es mir gut ging, sprach ich: *
Ich werde niemals wanken.


    HERR, durch Deine Gnade
    stelltest Du mich auf Fels. *
    Du verbargst Dein Antlitz,
    da erschrak ich.


Zu Dir, HERR, rief ich, *
ich flehte zu meinem Herrn:


    „Was nützt Dir mein Blut,
    fahre ich in die Grube? *
    Kann Staub Dich preisen,
    Deine Treue verkünden?


Höre, HERR, sei mir gnädig! *
H
ERR , sei mein Helfer!” +

Du hast meine Klage
in einen Reigen verwandelt,*
vom Trauerkleid mich befreit,
mit Freude gegürtet!


    Darum singt Dir mein Herz
    und will nicht verstummen, *
    H
ERR, mein Gott,
    Dir will ich auf ewig danken. +

Antiphon
Christus Jesus hat dem Tode die Macht
genommen und das Leben und ein
unvergängliches Wesen ans Licht
gebracht durch das Evangelium.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Christus Jesus hat dem Tode die Macht
genommen und das Leben und ein
unvergängliches Wesen ans Licht
gebracht durch das Evangelium.

Tagespsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 66 A I


Jauchzt Gott, alle Lande, /
spielt zum Ruhm Seines Namens, *
gebt Ihm die Ehre im Lobpreis!


    Sprecht zu Gott:
    Wie ist Dein Tun ehrfurchtgebietend! *
    Deiner großen Macht huldigen Deine Feinde.


Die ganze Erde bete Dich an, /
sie singe Dein Lob, *
lobsinge Deinem Namen.


    Kommt und schaut die Werke Gottes, *
    wunderbar ist Sein Tun an den Menschen.


Er wandelt das Meer in trockenes Land, /
sie können zu Fuß durch den Strom ziehn, *
darum freuen wir uns an Ihm.


    Er herrscht ewig in Seiner Macht, /
    Seine Augen prüfen die Völker, *
    Empörer können sich nicht erheben.


Preist, ihr Völker, unsern Gott, *
lasst Sein Lob laut erschallen!


    Er erhält uns am Leben, *
    lässt unsern Fuß nicht wanken. +

Antiphon
Ist jemand in Christus, so ist er
eine neue Kreatur; das Alte
ist vergangen, siehe, Neues
ist geworden Halleluja, Halleluja.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Ist jemand in Christus, so ist er
eine neue Kreatur; das Alte
ist vergangen, siehe, Neues
ist geworden Halleluja, Halleluja.


Festpsalm

Antiphon

Noten

Noten

Psalm 92 VI


Wie köstlich ist es, dem HERRN zu danken, *
Deinem Namen, Du Höchster, zu singen,


    kundzutun Deine Gnade am Morgen *
    und in der Nacht Deine Treue


zur zehnsaitigen Laute, zur Zither, *
zum rauschenden Klang der Harfe!


    Denn Du machst mich
    mit Deinen Taten froh, *
    rühmen will ich das Werk Deiner Hände. (+)

H
ERR, wie sind Deine Werke so groß, *
wie tief sind Deine Gedanken.


    Ein Törichter glaubt es nicht, *
    ein Narr begreift es nicht.


Grünen die Frevler wie Gras, /
blühen alle, die Böses tun, *
werden sie doch vertilgt für immer.


    Du aber, HERR, bist der Höchste, *
    Du bleibst in Ewigkeit. (+)

Der Gerechte grünt wie ein Palmbaum, *
er wächst wie eine Zeder des Libanon.


    Die gepflanzt sind im Hause des HERRN, *
    blühen in den Vorhöfen unsres Gottes.


Noch im Alter tragen sie Frucht *
und bleiben voll Kraft und Frische,


    verkünden: Gerecht ist der HERR, *
    mein Fels - kein Unrecht ist an Ihm. +

Antiphon
Wer sich zu Mir bekennt vor den Menschen,
zu dem will auch Ich Mich bekennen
vor Meinem Vater im Himmel.

Ehre sei dem Vater und dem Sohne *
und dem Heiligen Geiste,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Wer sich zu Mir bekennt vor den Menschen,
zu dem will auch Ich Mich bekennen
vor Meinem Vater im Himmel.

SCHRIFTLESUNG

Tagesspruch
So seid ihr nun nicht mehr Gäste und
Fremdlinge, sondern Mitbürger der
Heiligen und Gottes Hausgenossen.


Abendlesung
Joh 17, 6-14
(Aus dem hohepriesterlichem Gebet Jesu:) Ich habe Deinen Namen den Menschen offenbart, die Du Mir aus der Welt gegeben hast. Sie waren Dein, und Du hast sie Mir gegeben, und sie haben Dein Wort bewahrt. Nun wissen sie, dass alles, was Du Mir gegeben hast, von Dir kommt. Denn die Worte, die Du Mir gegeben hast, habe Ich ihnen gegeben, und sie haben sie angenommen und wahrhaftig erkannt, dass Ich von Dir ausgegangen bin, und sie glauben, dass Du Mich gesandt hast. Ich bitte für sie. Nicht für die Welt bitte Ich, sondern für die, die Du Mir gegeben hast, denn sie sind Dein. Und alles, was Mein ist, das ist Dein, und was Dein ist, das ist Mein; und Ich bin in ihnen verherrlicht. Und Ich bin nicht mehr in der Welt; sie aber sind in der Welt, und Ich komme zu Dir. Heiliger Vater, erhalte sie in Deinem Namen, den Du Mir gegeben hast, dass sie eins seien wie Wir. Solange Ich bei ihnen war, erhielt Ich sie in Deinem Namen, den Du Mir gegeben hast, und Ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist verloren außer dem Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt werde. Nun aber komme Ich zu Dir, und dies rede Ich in der Welt, auf dass Meine Freude in ihnen vollkommen sei. Ich habe ihnen Dein Wort gegeben, und die Welt hasst sie; denn sie sind nicht von der Welt, wie auch Ich nicht von der Welt bin.

RESPONSORIUM

Mein Anteil ist der HERR, *
auf Ihm ruht mein Vertrauen.
    Mein Anteil ist der H
ERR, *
    auf Ihm ruht mein Vertrauen.
Der H
ERR ist gütig
zur Seele, die Ihn sucht.
    auf Ihm ruht mein Vertrauen.
Ehre sei dem Vater und dem Sohne
und dem Heiligen Geiste.
    Mein Anteil ist der H
ERR, *
    auf Ihm ruht mein Vertrauen.

HYMNUS

Noten

Selig, wem Christus
auf dem Weg begegnet,
um ihn zu rufen,
alles zu verlassen,
Sein Kreuz zu tragen
und in Seiner Kirche
für Ihn zu wirken.

Bei ihm ist Christus
stärkt ihn in der Wüste,
schenkt ihm durch Leiden
Anteil an der Freude.
Und seine Brüder
spüren Christi Liebe
in seiner Nähe.

Durch Seine Jünger
spricht zu uns der Meister,
ruft uns zur Umkehr,
spendet Licht und Hoffnung.
In ihren Taten
wird die Botschaft Christi
für uns lebendig.

Vater im Himmel,
heilig ist Dein Name,
Dein Reich wird kommen,
das Dein Sohn verheißen.
Hilf uns, im Geiste
Ihm den Weg bereiten
als Deine Boten. Amen.

CANTICUM

V Singet dem HERRN ein neues Lied,
R die Gemeinde der Heiligen soll Ihn loben.

Antiphon

Noten

Noten

Magnificat VII


Meine Seele preist die Größe des Herrn, *
mein Geist freut sich über Gott, meinen Heiland;


    denn die Niedrigkeit Seiner Magd
    hat Er angesehn, *
    siehe, von nun an preisen mich selig
    alle Geschlechter.


Denn Er hat Großes an mir getan,
der da mächtig ist, *
und Sein Name ist heilig.


    Sein Erbarmen währt
    von Geschlecht zu Geschlecht *
    bei denen, die Ihn fürchten. (+)


Mit Seinem Arm wirkt Er gewaltige Taten *
und zerstreut, deren Herz voll Hochmut ist.


    Von ihrem Thron stößt Er die Mächtigen *
    und erhebt die Niedrigen.


Die da hungrig sind, füllt Er mit Gütern, *
und die Reichen lässt Er leer ausgehn.


    Er nimmt sich Seines Dieners Israel an *
    und denkt an Sein Erbarmen.


Wie Er geredet hat zu unsern Vätern, *
Abraham und seinen Kindern in Ewigkeit. +

Antiphon
Kein Auge hat es gesehen und kein Ohr gehört,
in keines Menschen Herz ist es gedrungen, was
Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben.

Ehre sei dem Vater und dem Sohn *
und dem Heiligen Geist,


    wie im Anfang, so auch jetzt und allezeit *
    und in Ewigkeit. Amen.

Antiphon
Kein Auge hat es gesehen und kein Ohr gehört,
in keines Menschen Herz ist es gedrungen, was
Gott denen bereitet hat, die Ihn lieben.

KYRIE - VATERUNSER

Kyrie eleison.
    Christe eleison. Kyrie eleison.

Vater unser im Himmel, . . .

GEBET - FÜRBITTEN

Wir beten für alle, die auf der Flucht sind oder als Verfolgte oder Gefangene unter menschenunwürdigen Bedingungen leben müssen. Lass ihre Verfolger nicht über sie triumphieren. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir beten für alle, die sich selbst als unselig und glücklos erleben. Schenke ihnen den Glauben an das kommende Reich Gottes und lass sie daraus Kraft und Hoffnung schöpfen. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir beten für alle, die in der Taufe von Dir geheiligt worden sind. Wecke in uns das Bewusstsein, dass wir zur Gemeinschaft der Heiligen gehören, und halte die Sehnsucht nach dem Reich Gottes in uns lebendig. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Wir beten für alle, die ihr Leben bereits vollendet haben. Lass sie an der ewigen Gemeinschaft mit Dir und an der Freude Deiner Heiligen für immer teilhaben. Wir rufen:
    Kyrie eleison.


Heiliger Gott, nur Du allein bist der Heilige, von Dir geht alle Heiligkeit aus. Du lässt uns Deine Gemeinschaft erfahren und heiligst auch uns. Dafür danken wir Dir.

TAGESGEBET   oder

Heiliger, ewiger Gott. Durch Christus sind wir eingefügt in den vielstimmigen Chor Deiner Heiligen, die Dich rühmen im Himmel und auf der Erde. Wir bitten Dich: Ihre Gemeinschaft stärke uns in den Wirren der Welt und wecke in uns die Freude auf den Tag, an dem wir mit allen Erlösten Dich preisen ohne Ende. Dir sei Ehre in Ewigkeit.
    Amen.

KOLLEKTENGEBET

Wir bitten Dich: Stärke unsern Glauben, wenn wir der Heiligen gedenken. Deine Gnade ist ihnen widerfahren und durch den Glauben wurde ihnen geholfen. Lass uns ihrem Beispiel folgen, bis wir mit allen Heiligen und Seligen einziehen in Dein ewiges Reich und einstimmen in den Jubel aller himmlischen Mächte. Dir zu Ehre und Dank in Ewigkeit.
    Amen.

LOB UND SEGEN

Lasst uns den Herren preisen!
    Gott sei ewig Dank.

Es segne und behüte uns Gott, der Allmächtige und Barmherzige. Vater, Sohn und Heiliger Geist.
    Amen.

Laudes Donnerstag

Anregungen, Fehler
Startseite